Verhältnis zwischen RAM-Größe und "Performance" (MB: Asus K8N)

18/12/2008 - 17:24 von Tim Fischer | Report spam
Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage zur Nutzung der drei RAM-Bànke auf meinem
Asus-K8N-Mainboard. Dazu habe ich mit dem Programm Everest Home 2.20.405
folgendes gemessen:

Speicher Speicherbus lesen schreiben Verzögerung
1*1GB 200 Mhz 2957MB/s 1115MB/s 57,1ns
1*1GB+1*512MB 166 MHz 2416MB/s 890MB/s 63,6ns
1*1GB+2*512MB 100 MHz 1374MB/s 500MB/s 57,9ns

Im Bios (neueste Version 1011) stehen alle Werte auf "Auto", d.h. der
Chipsatz reduziert pro zusàtzlich eingestecktem RAM-Modul die Taktfrequenz.

Jetzt bin ich prinzipiell der Meinung, dass wenn ich ein Foto innerhalb
Photoshop CS3 in Windows XP SP3 bearbeite ich mit 2 GB RAM "flüssiger"
arbeiten kann als mit 1 GB.
Allerdings frage ich mich wie sich die Halbierung der Taktfrequenz und
die daraus resultierenden geringeren Lese- und Schreibraten sich nicht
doch negativer auf die Performance des Systems auswirken, als wenn ich
mit einem 1 GB-Modul arbeiten würde?

Des Weiteren steht hier:
http://support.asus.com/faq/faq.asp...uage=en-us
dass unter Umstànden mit drei Modulen doch 166 Mhz oder 200 MHz
erreichbar sind.
Frage ist also, wo kann ich die dort erwàhnte Revision meiner CPU
prüfen? Was heisst "CG und spàter"? Vom Datum her spàter oder von der
Buchstabenkennzeichnung her "spàter" im Alphabet?
Weitere Frage: Was wàre, wenn ich den Takt manuell auf 200 MHz stelle?
Schlimmster Fall = instabiles System oder eine daraus resultierende
HW-Beschàdigung?

Vielen Dank schon einmal!



Fup2: de.comp.hardware.cpu+mainboard.amd gesetzt

Viele Grüße,

Tim Fischer,
der E-Mails an die Absenderadresse gelassen ignoriert.
 

Lesen sie die antworten

#1 Guido Troost
18/12/2008 - 18:08 | Warnen spam
Hi,

"Tim Fischer" schrieb im Newsbeitrag
news:494a794b$0$31338$
Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage zur Nutzung der drei RAM-Bànke auf meinem
Asus-K8N-Mainboard. Dazu habe ich mit dem Programm Everest Home
2.20.405 folgendes gemessen:

Speicher Speicherbus lesen schreiben Verzögerung
1*1GB 200 Mhz 2957MB/s 1115MB/s 57,1ns
1*1GB+1*512MB 166 MHz 2416MB/s 890MB/s 63,6ns
1*1GB+2*512MB 100 MHz 1374MB/s 500MB/s 57,9ns

Im Bios (neueste Version 1011) stehen alle Werte auf "Auto", d.h. der
Chipsatz reduziert pro zusàtzlich eingestecktem RAM-Modul die
Taktfrequenz.



Das ist eigendlich nicht so!
Normal sollten 2 Module Problemlos mit 200MHz laufen und erst ab dem
dritten Modul wird der FSB auf 166MHz gesenkt.
Dies kommt aber drauf an welche Revision deine CPU hat, der
Speicherkontroller sitzt ja in der CPU.
Ab Revision E6 laufen auch mehr als 2 Module mit 200MHz, sofern das
BIOS mitspielt.
Aber selbst wen dein BIOS den FSB nicht korrekt einstellt liefen bisher
alle Mainboards, die ich vom Sockel 939 oder 754 in den Hànden hatte,
auch Problemlos mit manuell eingestelltem FSB 200, eben weil der
Controller in der CPU ist.
Zu deiner RAM Frage, bei XP/Vista 32Bit bringt es nur mehr Performance
mit maximal 2GB und das sehr bemerkbar, allerdings gibt bei mehr als 2GB
bis 4GB keine spürbaren Unterschiede mehr die sind ab da nur noch leicht
messbar. Wurde von der c?t mal ausgiebig durchgetestet.

Gruß Guido

Ähnliche fragen