Verkehrte Welt: Mignon Batterie polt sich um !!

30/03/2011 - 10:07 von Benjamin Wiese | Report spam
Hallo,

ich stehe vor einem Ràtsel:

Ich habe aus einem LED-Fahrradlicht, welches vergangenen Sommer noch in
Betrieb war, zwei Mignonbatterien ausgebaut. Ich messe die eine
Batterie: 1.2 V, ich messe die zweite Batterie: -1.19 V!!

Die zweite Batterie hat einfach die Polung getauscht! Das Licht geht
jetzt auch nur noch, wenn ich die zweite Batterie tatsàchlich falsch
herum einbaue.

Allerdings verliert die zweite Batterie tàglich an Spannung - einen Tag
spàter hatte sie nur noch -0.75 V.

Erklàrungen?

Grüße,
Benjamin
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
30/03/2011 - 11:34 | Warnen spam
Benjamin Wiese schrieb:

Hallo,

ich stehe vor einem Ràtsel:

Ich habe aus einem LED-Fahrradlicht, welches vergangenen Sommer noch in
Betrieb war, zwei Mignonbatterien ausgebaut. Ich messe die eine
Batterie: 1.2 V, ich messe die zweite Batterie: -1.19 V!!

Die zweite Batterie hat einfach die Polung getauscht! Das Licht geht
jetzt auch nur noch, wenn ich die zweite Batterie tatsàchlich falsch
herum einbaue.

Allerdings verliert die zweite Batterie tàglich an Spannung - einen Tag
spàter hatte sie nur noch -0.75 V.

Erklàrungen?



Einfache pysikalische bzw. chemische Sache. Wenn im Verbund von
mehreren Zelle eine davon leerer ist wie die anderen bzw. ganz leer
ist wird diese bei Stromfluss umgepolt.



/ - B + -- - B + --\
| 1,2 V 1,2 V |
\ L /

Solange beide Batterien gleiche Spannung haben ergibt das 2,4 Volt
zwischen linkem "-" und rechtem "+"

Auch bei ausgeschaltetem Licht bleibt meist noch ein Reststrom wegen
der Elektronik übrig. Die Fahrradlampe ist also auch im
ausgeschalteten Zustand ein Widerstand.

Zum Verstàndnis anders gezeichnet:

/ L \
| |
| |

+ -
B 1,2V 0V B
- +

| |
| |
\/

Jetzt sieht man dass die beiden Batterien trotz Reihenschaltung auch
als Parallelschaltung betrachtet werden können. Verbunden unten direkt
und oben über die Lampe. Also làdt die linke volle Batterie die rechte
leere Batterie umgekehrt auf. Wobei das kein echtes Laden ist.

So was passiert bei jedem Akkupack, z.B. Akkuschrauber, wenn der
ahnungslose Laie trotz deutlichem Nachlassen der Leistung das Geràt
bis zur letzten Umdrehung ausnutzt. Und dabei wird eine oder werden
mehrere Zellen umgepolt. Sind danach dann kaputt!

Umso schlimmer passiert das bei Akkupacks mit vielen Zellen. Bei einem
6-Zeller mit 7,2 Volt und guten selektierten Zellen merkt man es sehr
deutlich, wenn eine Zelle "fertig" ist. Bei einem billigen 15-Zeller
mit unterschiedlich schlechten Billigzellen mit zusammen 18 Volt
fallen 1, 2 oder gar 3 leer gewordene Zellen dem Laien kaum auf. Der
bohrt und schraubt halt munter weiter. Und killt sich seine
Baumarktbilligzellen schon in den ersten Anwendungen.

Ähnliche fragen