Verknüpfte SQL-Server-Sichten in Access

21/11/2013 - 10:39 von Lutz | Report spam
Hallo!

Ich verknüpfe in meinen Access-Frontends (2003/2010) Tabellen und
Sichten aus dem SQL-Server (2005-2012)

Bei Tabellen ist das alles kein Problem, da werden die Informationen
über Primàrschlüssel und Indizes ja übermittelt.
Wie sieht es aber bei verknüpften Sichten aus?
Macht es Sinn nach der Verknüpfung noch Primàrschlüssel oder Indizes
anzulegen?

Angefangen hab ich damit, als es darum ging solche verknüpften Sichten
mit lokalen Access-Tabellen oder -Abfragen zusammenzubringen.
Da traten Performance-Probleme auf bzw waren solche gemischten Abfragen
nicht aktualisierbar wegen fehlender Schlüssel.
Kann ich diesen Vorteil problemlos nutzen oder muss ich aufpassen, daß
sich die lokalen und Server-Indizes nicht gegenseitig ausbremsen oder
behindern. Aufpassen muss ich zum Beispiel bei einem lokalen
Primàrschlüssel - passt der nicht zu den Daten der verknüpften Sicht,
verschwinden auch schon mal Datensàtze ...

Welche Erfahrungen bzw Empfehlungen habt ihr zu diesem Thema?

Danke euch schon einmal!

Lutz


news.albasani.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich Möller
21/11/2013 - 13:29 | Warnen spam
Am 21.11.2013 10:39, schrieb Lutz:
Hallo!

Ich verknüpfe in meinen Access-Frontends (2003/2010) Tabellen und
Sichten aus dem SQL-Server (2005-2012)

Bei Tabellen ist das alles kein Problem, da werden die Informationen
über Primàrschlüssel und Indizes ja übermittelt.
Wie sieht es aber bei verknüpften Sichten aus?
Macht es Sinn nach der Verknüpfung noch Primàrschlüssel oder Indizes
anzulegen?

Angefangen hab ich damit, als es darum ging solche verknüpften Sichten
mit lokalen Access-Tabellen oder -Abfragen zusammenzubringen.
Da traten Performance-Probleme auf bzw waren solche gemischten
Abfragen nicht aktualisierbar wegen fehlender Schlüssel.
Kann ich diesen Vorteil problemlos nutzen oder muss ich aufpassen, daß
sich die lokalen und Server-Indizes nicht gegenseitig ausbremsen oder
behindern. Aufpassen muss ich zum Beispiel bei einem lokalen
Primàrschlüssel - passt der nicht zu den Daten der verknüpften Sicht,
verschwinden auch schon mal Datensàtze ...

Welche Erfahrungen bzw Empfehlungen habt ihr zu diesem Thema?

Danke euch schon einmal!

Lutz





Hallo Lutz,

es besteht i.d.R. keine Notwendigkeit, Indizes dynamisch anzulegen, im
Gegenteil.

Alle Basistabellen sollten einen Primàrschlüssel besitzen und auch auf
alle Fremdschlüsselfelder wird ein Index gelegt. Zusàtzlich sollte man
für die Felder einen Index erstellen, welche als Kriterien in 'WHERE'
Bedingungen benutzt werden. Bei den Indizes zwecks Sortierung muß man
etwas aufpasssen. Die Pflege des Indexes im Server bei einem
Update/Insert kostet Zeit und andererseits bietet es Vorteile, wenn nach
dem infrage kommenden Feld hàufig sortiert wird. Hàngt so ein bißchen
auch mit der Anzahl Datensàtze und den Hàufigkeit von Aktualisierungen
ab. Normalerweise fügt man hier auch einen Index hinzu. In einer Sicht
habe ich noch nie explizit einen Index angelegt und auch nicht gebraucht.

Ob die verwendeten Tabellen in einer Abfrage aktualisierbar sind, hat
auch etwas mit dem verwendeten Treibern und der Reihenfolge des
Einbindens der beteidigten Basistabellen zu tun, Stichwort
rechts-/linksseitig. Ist aber nicht so entscheidend, man kann ja immer
noch einen Insert/Update auf die zugrunde liegenden Tabellen machen.

Ulrich

Ähnliche fragen