Verknüpfung Word mit Excel

10/07/2008 - 15:29 von Gernot | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe eine Menge an Kunden.
Für jeden Kunden gibt es eine Excel-Datei und auch eine Word-Datei.
In den Excel-Files gibt es je nach Kunde eine unterschiedliche Anzahl an
Daten; die Beschriftungen, etc. sind immer gleich, nur die Anzahl kann von
1-50 Eintràgen variieren!

Ich möchte jetzt in den Word-Files die Tabelle aus dem dazupassenden
Excelfile verlinken. Da ich aber nicht immer die gleiche Menge an Daten habe
- Anzahl der Eintràge àndert sich jedes Monat - möchte ich zwar immer das
gleiche File und die gleiche Tabelle, nicht aber die gleiche Anzahl der
Zeilen verlinken.

Frage daher:
Wie kann ich in einem Word-File eine Excel-Tabelle dynamisch hinsichtlich
der Eintràge verlinken?

Wenn ich ansonsten immer vom Maximum - sprich 50 Zeilen - ausgehe, dann habe
ich ja viel unnötigen bzw. leeren Platz in meinem Word-File. Das will ich
natürlich nicht.

Danke & lg
 

Lesen sie die antworten

#1 Eric March
10/07/2008 - 20:00 | Warnen spam
Gernot notierte letztens:
Hallo zusammen,

ich habe eine Menge an Kunden.
Für jeden Kunden gibt es eine Excel-Datei und auch eine Word-Datei.
In den Excel-Files gibt es je nach Kunde eine unterschiedliche Anzahl an
Daten; die Beschriftungen, etc. sind immer gleich, nur die Anzahl kann von
1-50 Eintràgen variieren!

Ich möchte jetzt in den Word-Files die Tabelle aus dem dazupassenden
Excelfile verlinken. Da ich aber nicht immer die gleiche Menge an Daten habe
- Anzahl der Eintràge àndert sich jedes Monat - möchte ich zwar immer das
gleiche File und die gleiche Tabelle, nicht aber die gleiche Anzahl der
Zeilen verlinken.

Frage daher:
Wie kann ich in einem Word-File eine Excel-Tabelle dynamisch hinsichtlich
der Eintràge verlinken?

Wenn ich ansonsten immer vom Maximum - sprich 50 Zeilen - ausgehe, dann habe
ich ja viel unnötigen bzw. leeren Platz in meinem Word-File. Das will ich
natürlich nicht.

Danke & lg



Warum beschleicht mich der unsàgliche Verdacht, dass du das alles mal
besser einer Datenbank anvertrauen solltest?!

Und natürlich kommt es auch auf die Datenquelle an. Wenn es dir gelingt
die Excel-Tabelle ordentlich ohne Drumrum aufzubauen solltest du sie als
Einfügen, Objekt, aus Datei, als Verknüpfung jedem Word-Dokument
einverleiben können. Änderungen in Excel können über Aktualisierung der
Verknüpfung [Automatik habe ich ausgeschaltet] eingeflochten werden.
Dass das aber dann nicht mit automatischer Größenskalierung hinhaut ist
ein Wermutstropfen.

VBA-Code der in Word eine Tabelle anlegt (anhand der Datenmenge in
Excel) und da die Zellinhalte reinschreibt ist mir nicht gelàufig, geben
wird es das schon.

Je nach Fluktuation in Excel was Adaptieren jeglichen Word-Dokumentes
bedeutet desto Datenbank.

Eric March - eric.march(spambremse)@gmx.net

»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit
liegt das Verderben der Zukunft.«
„Die Geschichte ist der beste Lehrmeister - mit den unaufmerksamsten
Schülern.“ Indira Gandhi

Ähnliche fragen