verlässlicher SIP Provider mit echtem Postpaid

27/11/2010 - 15:47 von Thomas Einzel | Report spam
Hallo,
ich suche (eigentlich gar nicht für mich) einen wirklich verlàsslichen
SIP Anbieter:

-natives SIP
-echtes Postpaid mit Lastschrift, keine Pseudo-Aufladekonten (dazu mag
ich auch nicht diskutieren, für diesen Fall muss das so sein)
-0180x und Mobilfunk _muss_ funktionieren, mögl. zu "normalen" Preisen
-ausfallsicher
-kein Kundenschreck

zu dem was ich bisher gefunden habe:

-GMX macht SIP offenbar nur noch für Bestandskunden: nicht mögl.
-sipgate hat kein echtes Postpaid zumindest im basic Tarif: nicht mögl.

- personal-voip.de und
- easybell.de
scheinen formal diese Anforderugen zu erfüllen?

Erfahrungen (gute und schlechte) sowie weiter Meinungen? Tipps?

Thomas
Nein, ich habe (auch) ISDN.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
27/11/2010 - 16:13 | Warnen spam
"Thomas Einzel" schrieb:

- personal-voip.de und
- easybell.de
scheinen formal diese Anforderugen zu erfüllen?



Ich habe einen Personal-VoIP-Account und gemischte Erfahrungen.

Positiv:
+ günstige Preise und sekundengenaue Abrechnung
+ keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz
+ gute Sprachqualitàt und hohe Verfügbarkeit
(mein Speedport zeigt mir seit Monaten ununterbrochen 100% Verfügbarkeit)

Negativ:
- hàufig überlastetes und fehlerbehaftetes Kundencenter
- manche Vorgànge dauern recht lange
- teure 0900er Hotline

Um bei Personal VoIP in den Genuss eines Postpaid-Kontos zu kommen, muss man
zunàchst ein Prepaid-Konto einrichten und dieses mindestens einmal per
Lastschrift mit 10 Euro aufladen. Es dauert dabei recht lange (z. T. über
eine Woche), bis der Aufladebetrag gutgeschrieben wird (das meinte ich mit
"manche Vorgànge dauern lange").

Nach Durchlaufen einer Bonitàtsprüfung (die man selbst anstoßen muss) und
mindestens einer erfolgreichen Lastschrift-Aufladung kann der Vertrag in
einen Postpaid-Vertrag umgewandelt werden. Merkwürdig: nach dem Wechsel zu
Postpaid werden kostenpflichtige Gespràche nicht mehr von einem evtl. noch
bestehenden Prepaid-Guthaben abgezogen. D. h. das Guthaben bleibt einfach
unveràndert stehen. Bei einem Prepaid-Konto erfolgt der Abzug
kostenpflichtiger Gespràche vom Guthaben dagegen sofort. Allerdings bekommt
man auch keine Rechnung bzw. es erfolgt keine Abbuchung, solange die
geschuldeten Betràge kleiner sind als das Guthaben. Da genau das bei mir der
Fall ist, habe ich bisher noch keine Postpaid-Rechnung bekommen und kann
daher auch nicht sagen, ob eine korrekte Abrechnung erfolgt und ob das
Prepaid-Guthaben dabei berücksichtigt wird. Vor der Umwandlung meines
Vertrags von Pre- in Postpaid war die Abrechnung jedenfalls korrekt.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen