Verrückt: Google u. Yahoo nein, bing ja

15/09/2010 - 13:07 von Al Bogner | Report spam
Auf einem Netbook können bestimmte Seiten nicht aufgerufen werden.
Google und Yahoo funktionieren nicht, bing (als weitere Suchmaschine)
schon, opensuse.de ist auch ok und alle anderen Seiten auch, die
aufgerufen wurden.

Dieses Phànomen tritt via WLAN (mit freiem DNS-Server) auf und auch via
UMTS (mit DNS-Server des Providers). Alles was mit Google zu tun hat,
wie zB gmail, das Chrom-Repo, etc. wird nicht gefunden.

Interessant ist auch, dass ein Desktop-PC, der im selben Netz wie das
WLAN ist, mit Google problemlos funktioniert.

Irgendwelche Ideen dazu? Kann das etwas mit dem Networkmanager (gnome)
zu tun haben? Verwendet wird XFCE, aber das sollte egal sein, es gibt ja
auch Probleme mit dem Google-Repo.

Al
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Al Bogner
15/09/2010 - 16:16 | Warnen spam
Am Mi, 15 Sep 2010 13:50:08 CEST schrieb Fred Ockert:

Al Bogner schrieb:
> Auf einem Netbook können bestimmte Seiten nicht aufgerufen werden.
> Google und Yahoo funktionieren nicht, bing (als weitere
> Suchmaschine) schon, opensuse.de ist auch ok und alle anderen
> Seiten auch, die aufgerufen wurden.
>

was meint denn hosts -v ggogle.com dazu ?



Das Netbook ist nicht bei mir, ziemlich problematisch zu kommunizieren,
Mail via Facebook lassen sich nur ohne Betreff versenden, das aber
wahrscheinlich nichts damit zu tun hat. Alle mir bekannten Freemailer
sind nicht erreichbar. Ich komme auf das Netbook nicht via ssh, dass via
UMTS bei Yesss angemeldet ist, sieht so aus, dass man keine eigene
IP-Adresse erhàlt oder die zumindest nicht angezeigt wird. Jedenfalls
sehe ich nach einer neuerlichen Einwahl nach Stunden wieder dieselbe IP
im Log des Webservers. Irgendwelche Ideen wie ich mich per ssh zum
Netbook verbinden könnte?


Ich denke du meinst host und nicht hosts.

host -v google.com

Trying "google.com"
Received 28 bytes from 194.150.168.168#53 in 3148 ms
Trying "google.com.local.$irgendwas.eu.org"
Host google.com not found: 3(NXDOMAIN)
Received 109 bytes from 194.150.168.168#53 in 319 ms


Also da passt schon was nicht, ich frage mich nur warum dann einige
Seiten funktionieren.

"google.com.local.$irgendwas.eu.org"

local.$irgendwas.eu.org wurde als Suchdomain bei der Installation
angegeben.


ABER:

Trying "opensuse.de"
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 56277
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 0, ADDITIONAL: 0

;; QUESTION SECTION:
;opensuse.de. IN A

;; ANSWER SECTION:
opensuse.de. 222 IN A 130.57.4.24

Received 45 bytes from 194.150.168.168#53 in 2059 ms
Trying "opensuse.de"
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 36711
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 0

;; QUESTION SECTION:
;opensuse.de. IN AAAA

;; AUTHORITY SECTION:
opensuse.de. 300 IN SOA userdb.suse.de. sysadmin.suse.de. 2006020801
10800 1800 604800 300

Received 86 bytes from 194.150.168.168#53 in 139 ms
Trying "opensuse.de"
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 16173
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 2, AUTHORITY: 0, ADDITIONAL: 2

;; QUESTION SECTION:
;opensuse.de. IN MX

;; ANSWER SECTION:
opensuse.de. 300 IN MX 42 mx2.suse.de.
opensuse.de. 300 IN MX 42 mx1.suse.de.

;; ADDITIONAL SECTION:
mx1.suse.de. 14400 IN A 195.135.220.2
mx2.suse.de. 14400 IN A 195.135.220.15

Received 106 bytes from 194.150.168.168#53 in 975 ms




/etc/hosts
127.0.0.1 localhost.localdomain localhost

# special IPv6 addresses
::1 localhost ipv6-localhost ipv6-loopback

fe00::0 ipv6-localnet

ff00::0 ipv6-mcastprefix
ff02::1 ipv6-allnodes
ff02::2 ipv6-allrouters
ff02::3 ipv6-allhosts
127.0.0.2 mika.local.$irgendwas.eu.org mika



welcher DNS-Server löst da was wie auf ?



Gute Frage. Bei UMTS habe ich DHCP gelassen und es soll der DNS-Server
des Providers (Yesss) automatisch verwendet werden, d.h. ich habe da im
Gegensatz zu WLAN nichts konfiguriert.

Auf den ersten Blick sieht es für mich so aus, als ob manchmal nicht
der DNS-Server des Providers verwendet wird.

> Dieses Phànomen tritt via WLAN (mit freiem DNS-Server) auf und auch
> via UMTS (mit DNS-Server des Providers). Alles was mit Google zu
> tun hat, wie zB gmail, das Chrom-Repo, etc. wird nicht gefunden.
>
> Interessant ist auch, dass ein Desktop-PC, der im selben Netz wie
> das WLAN ist, mit Google problemlos funktioniert.

andere Resolvereinstellungen ?



Ziemlich sicher, da kein Networkmanager.

Al
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen