Verschiedene Typen von Paralleluniversen

05/02/2014 - 09:38 von Anonymous | Report spam
Am 20.02.2005 wurde der folgende Text publiziert. In ihn werden
verschiedene Typen von Paralleluniversen unterschieden.

Unter anderem:
Level 1: Wenn das Universum unendlich groß wàre, die Anzahl der
möglichen Anordnungen von Materie aber endlich, würde sich jede
Anordnung von Materie in einer bestimmten Entfernung wiederholen. Das
heißt auch unsere Erde mit ihren Bewohnern und ihrer Geschichte. Ist es
da nicht nahgeliegend, dass einige Wiederholungen nicht exakt sind?
Level 2: Verschiedene effektive Naturgesetze wegen anderer
Umweltbedingungen.
Level 3: Quantenphysikalische Interpretationen. "Viele-Welten-Theorie".
Level 4: Andere mathematische Strukturen haben eine unabhànigige
Existenz, indem sie andere Universen beschreiben.

Welches davon real ist, làsst sich natürlich nicht so leicht
entscheiden. Der Aufsatz jedenfalls ist sehr interessant:
Link: http://arxiv.org/pdf/0905.1283
Bei Google: http://goo.gl/dplC3x

Was sagt die Group dazu?
 

Lesen sie die antworten

#1 helbig
05/02/2014 - 21:29 | Warnen spam
In article , Anonymous
writes:

Am 20.02.2005 wurde der folgende Text publiziert. In ihn werden
verschiedene Typen von Paralleluniversen unterschieden.

Unter anderem:
Level 1: Wenn das Universum unendlich groß wàre, die Anzahl der
möglichen Anordnungen von Materie aber endlich, würde sich jede
Anordnung von Materie in einer bestimmten Entfernung wiederholen. Das
heißt auch unsere Erde mit ihren Bewohnern und ihrer Geschichte. Ist es
da nicht nahgeliegend, dass einige Wiederholungen nicht exakt sind?
Level 2: Verschiedene effektive Naturgesetze wegen anderer
Umweltbedingungen.
Level 3: Quantenphysikalische Interpretationen. "Viele-Welten-Theorie".
Level 4: Andere mathematische Strukturen haben eine unabhànigige
Existenz, indem sie andere Universen beschreiben.

Welches davon real ist, làsst sich natürlich nicht so leicht
entscheiden. Der Aufsatz jedenfalls ist sehr interessant:
Link: http://arxiv.org/pdf/0905.1283
Bei Google: http://goo.gl/dplC3x

Was sagt die Group dazu?



Inzwischen hat Max Tegmark ein populàrwissenschaftliches Buch hierzu
veröffentlicht, Our Mathematical Universe.

Level I: Ja, auf jeden Fall, ist schon in der klassischen Kosmologie so;
bedeutet nur, dass der Teilchen-Horizont nicht im Unendlichen liegt.

Level II: Leuchtet ein; warum soll unser Universum alles sein?

Level III: Ist vielleicht die beste Deutung der QM.

Level IV: Am spekulativsten. Vielleicht.

Wichtig: Diese sind keine Hypothesen, sondern Folgen von Theorien. Auch
wichtig: Die Argumente für das jeweilige Level sind relativ unabhàngig.

Ähnliche fragen