Verständnisproblem APT/Synaptic

21/05/2016 - 18:20 von Jan Kappler | Report spam
This is an OpenPGP/MIME signed message (RFC 4880 and 3156)

Hallo Leute,

irgendwie hab ich anscheinend ein Verstàndnisproblem mit Synaptic in
Bezug auf APT. Ursache ist ein Verhalten des Programms, das ich mir
nicht logisch erklàren kann oder das vielleicht in einem Bug begründet
liegt (oder einer falschen Konfiguration meinerseits).

Mein System làuft mit Jessie 64 Bit:
Linux enterprise 3.16.0-4-amd64 #1 SMP Debian 3.16.7-ckt25-1
(2016-03-06) x86_64 GNU/Linux

Ich verwende den MATE Desktop mit einigen Programmen aus Gnome, so auch
Synaptic.

/etc/apt/apt.conf:
Acquire::http::Proxy "http://192.168.178.205:3142/";
APT::Default-Release "jessie";

(Die IP-Adresse verweist auf meinen lokalen Server, auf dem aptcacher-ng
làuft)

/etc/apt/sources.lst:
# deb cdrom:[Debian GNU/Linux 8.2.0 _Jessie_ - Official amd64 NETINST
Binary-1 20150906-11:09]/ jessie main

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie main non-free contrib
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie contrib non-free main

deb http://security.debian.org/ jessie/updates non-free contrib main
deb-src http://security.debian.org/ jessie/updates non-free contrib main

# jessie-updates, previously known as 'volatile'
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie-updates non-free contrib main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie-updates non-free contrib
main

# jessie-backports, previously on backports.debian.org
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie-backports non-free contrib
main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie-backports non-free
contrib main

# Debian testing (fuer MediathekView)
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ testing main

In den Unterverzeichnissen habe ich nichts veràndert.
Eigentlich brauche ich Debian Testing nur für MediathekView, da ich mit
der Version aus Jessie Probleme hatte (siehe früheren Thread hier auf
der Liste). Die ursprüngliche Einstellung in Synaptic ist daher unter
"Distribution": "Version bevorzugen von:" "stable-updates"
Damit will ich verhindern, das alle Pakete auf den neuesten Stand
gehoben werden, es sei denn, ich wàhle das manuell für ein bestimmtes
Paket aus.
Starte ich Synaptic, sieht das aber anders aus - die Einstellung steht
auf "Immer die höchste Version bevorzugen"
Eine Aktualisierung bringt zunàchst keine Verànderung. Unter "Ursprung"
/ "Lokal/main" wird z.B. accountsservice in Version 0.6.37-3+b1
installiert angezeigt, neueste Version ist identisch. Unter "Verfügbare
Versionen" wird zusàtzlich 0.6.40-3 (testing) angezeigt.

Das verstehe ich nicht: "Paketversionen der ausgewàhlten Distribution
sollten beim Aktualisieren bevorzugt werden. Wenn Sie für ein Paket von
Hand eine Version aus einer anderen Distribution erzwingen, wird dies
solange beibehalten, bis diese Version Teil der Vorgabedistribution
wird." - Mousover in Synaptic-Einstellungen/Distribution/"Version
bevorzugen von:"
Nach meinem Verstàndnis ist die Vorgabedistribution Jessie (laut
apt.conf), also sollten die aktuellen Versionen passen. "Immer die
höchste Version bevorzugen" heißt für mich aber testing, weil das ja in
den Paketquellen eingetragen ist. Nun wird es merkwürdig: Stelle ich die
Konfiguration in Synaptic auf "stable-updates" um, gefolgt von "Alle
Aktualisierungen vormerken", will mir Synaptic z.B. aptitude entfernen
und das oben erwàhnte accountsservice aktualisieren. Schaue ich mir
unter "Benutzerdefinierte Filter" / "Vorgemerkte Änderungen" dies an,
heißt das: Anheben auf die Version aus testing. Ich vermute, das
aptitude wegen Abhàngigkeiten zunàchst entfernt werden soll (wie
unzàhlige weitere Pakete).

Es kommt noch wilder: Stelle ich nun wieder auf "Immer die höchste
Version bevorzugen" um, verschwinden zunàchst alle Pakete unter
"Vorgemerkte Änderungen". Will ich Synaptic beenden, fragt es, ob ich
die vorgemerkten Änderungen verwerfen will - nein, will ich nicht. Okay,
also erneut auf "Vorgemerkte Änderungen" geklickt - siehe da, alle
Pakete sind wieder da! Wohl gemerkt, in den Einstellungen steht nach wie
vor "Immer die höchste Version bevorzugen"!

Es ist explizit so: Stelle ich in Synaptic "stable-updates" als
bevorzugte Version ein, will es mir nach einem Vormerken der Änderungen
die installierten Pakete auf die Versionen von testing anheben. Das ist
auch nach einem Beenden und erneutem Start von Synaptic der Fall.

Dieses Verhalten empfinde ich als unlogisch. Entweder habe ich einen
Denkfehler oder Synaptic einen Bug. Kann mir jemand dieses Verhalten
bestàtigen oder erklàren?



Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler





 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Kerstan
21/05/2016 - 20:10 | Warnen spam

Am Samstag 21 Mai 2016, 18:18:14 schrieb Jan Kappler:

Starte ich Synaptic, sieht das aber anders aus - die Einstellung steht
auf "Immer die höchste Version bevorzugen"
Eine Aktualisierung bringt zunàchst keine Verànderung. Unter "Ursprung"
/ "Lokal/main" wird z.B. accountsservice in Version 0.6.37-3+b1
installiert angezeigt, neueste Version ist identisch. Unter "Verfügbare
Versionen" wird zusàtzlich 0.6.40-3 (testing) angezeigt.



Hallo Jan,

0.6.37-3+b1 ist die höchste Version in jessie. 0.6.40-3 wird nicht
automatisch installiert - das wàre das Verhalten, welches du wünscht.

Das verstehe ich nicht: "Paketversionen der ausgewàhlten Distribution
sollten beim Aktualisieren bevorzugt werden. Wenn Sie für ein Paket von
Hand eine Version aus einer anderen Distribution erzwingen, wird dies
solange beibehalten, bis diese Version Teil der Vorgabedistribution
wird."



Das machen andere Tools auch, die umschreiben es nur nicht so blumig. :-)
Es bedeutet nur, wenn du die Version aus testing nicht installierst,
bleibst du bei der stable-Version (auch bei Updates); installierst du
die testing-Version bleibst du auch bei Updates bei der testing-Version,
es sei denn, testing wird zu stable.

Nach meinem Verstàndnis ist die Vorgabedistribution Jessie (laut
apt.conf), also sollten die aktuellen Versionen passen. "Immer die
höchste Version bevorzugen" heißt für mich aber testing, weil das ja in
den Paketquellen eingetragen ist.



Vielleicht sollte es "höchste Version der Distribution" heißen?
Keine Ahnung, ich nutze Synaptic nicht (mehr).

Tipp zu mediathekview: das testing-Paket könnte man wahrscheinlich
problemlos per dpkg -i auf jessie installieren.

Gruß Uwe


Ähnliche fragen