Verständnisfrage Gruppenrichtlinien

17/10/2007 - 14:43 von André Heublein | Report spam
Hallo liebe Mit-NG-Scheiber/Leser und sonstige Gàste,

per GPMC werden in einem W2k3Sp2 DC Netzwerk die Gruppenrichtliniengesetzt.

Es gibt ja bekanntlich die Default Domain Policy.
Mit einigen Einstellungen bin ich so nicht einverstanden, also habe ich eine
2.te Policy auf der gleichen Ebene erstellt, die einige der Default Policies
überschreiben soll.
Nun steht bei Link Order die Default Policy als Nr1., meine zus. erstellte
an Nr.2

Gezogen werden von den Clients nun die Default Policies, meine getroffenen
Einstellungen werden anscheinend von der Default Policy überschrieben.
Drehe ich die Reihenfolge um, werden meine Einstellungen auf den darunter
liegenden OU´s/Clients etc übernommen, Einstellungen, die in die
Defaultpolicy nicht durch meine ersetzt werden, werden nun auch brav
durchgereicht.

D.h. also, im Gegensatz zu der Reihenfolge, wie die GPO´s in der AD Struktur
abgearbeitet werden, von oben nach unten, und die untersten die obersten
überschreiben, sofern nicht verboten - gilt hier, die oberste Richtlinie
gewinnt.
Korrekt interpretiert?

Vielen Dank an Euch für Eure Hilfe schon hier im voraus

André
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
17/10/2007 - 14:54 | Warnen spam
Hi,

André Heublein schrieb:
D.h. also, im Gegensatz zu der Reihenfolge, wie die GPOŽs in der AD Struktur
abgearbeitet werden, von oben nach unten, und die untersten die obersten
überschreiben, sofern nicht verboten - gilt hier, die oberste Richtlinie
gewinnt.



Auf gleicher Ebene musst du von "unten" schauen, die "unterste" làuft
zuerst, danach die an eine Position darüber.
"oben" und "unten" dokumentiert die Hirarchie, aber nicht die Reihenfolge.

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Blog: gpupdate.spaces.live.com - english

Ähnliche fragen