Verständnisfrage MOC3020

07/02/2010 - 22:17 von Johannes Bauer | Report spam
Hallo Gruppe,

ich bin gerade ein bischen am Grübeln, weil ich das Datenblatt der
MOC30xx-Serie gern genau verstehen würde.

Wenn ich mir das Datenblatt ansehe
(http://focus.ti.com/general/docs/li...leType=pdf)
ist mir eine Sache ziemlich unklar: Auf Seite 4 ist das
Standard-Schaltbild mit sekundàrem Triac, der vom MOC gezündet werden soll.

Warum liegt der Pin 6 des MOC über den 180 Ohm *nach* der Last und nicht
über 180 Ohm direkt am Netz? Das bedeuted doch, dass sobald der MOC
durchschaltet, das Gate des sekundàren Triac über die Last + 180 Ohm in
Serie gezündet wird. Wenn ich von 20mA ausgehe, die das Gate des
sekundàren Triacs benötigt passiert das also bei R = 11.5kOhm. Bleiben
11.3kOhm für die Last, das entspricht etwa 4,7W - gar nicht mal so wenig.

Wieso ist das so gelöst? Kann man prinzipiell nicht auch das Ende des
180 Ohm an L schalten, damit der Triac garantiert immer durchschaltet,
unabhàngig von der anliegenden Last?

Zur Dimensionierung des 180 Ohm Widerstands: Sehe ich das richtig, dass
dessen einzige Aufgabe es ist, den Gatestrom des sekundàren Triacs zu
limitieren?

Viele Grüße,
Johannes



Wo hattest Du das Beben nochmal GENAU vorhergesagt?


Zumindest nicht öffentlich!


Ah, der neueste und bis heute genialste Streich unsere großen
Kosmologen: Die Geheim-Vorhersage.
- Karl Kaos über Rüdiger Thomas in dsa <hidbv3$om2$1@speranza.aioe.org>
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
07/02/2010 - 22:24 | Warnen spam
"Johannes Bauer" schrieb im Newsbeitrag
news:

Warum liegt der Pin 6 des MOC über den 180 Ohm *nach* der Last und nicht
über 180 Ohm direkt am Netz? Das bedeuted doch, dass sobald der MOC
durchschaltet, das Gate des sekundàren Triac über die Last + 180 Ohm in
Serie gezündet wird.
Wieso ist das so gelöst? Kann man prinzipiell nicht auch das Ende des
180 Ohm an L schalten, damit der Triac garantiert immer durchschaltet,
unabhàngig von der anliegenden Last?



Nein, schliesslich soll, sobald der TRIAC gezündet hat, also über
ihn nur noch ca. 1.4V abfallen, der Zündimpuls beendet werden,
und nicht über den MOC noch tausende Ampere in das Gate fliessen.

Wenn ich von 20mA ausgehe, die das Gate des
sekundàren Triacs benötigt passiert das also bei R = 11.5kOhm. Bleiben
11.3kOhm für die Last, das entspricht etwa 4,7W - gar nicht mal so wenig.



Einerseits das, andereseits gilt das nur im Maximum der 230V Halbwelle,
an deren Anfang oder Ende kannst du mit so einem Vorwiderstand nicht
zünden.

Zur Dimensionierung des 180 Ohm Widerstands: Sehe ich das richtig, dass
dessen einzige Aufgabe es ist, den Gatestrom des sekundàren Triacs zu
limitieren?



Ja.
Manfred Winterhoff

Ähnliche fragen