Verständnisfrage : was passiert mit eingehenden Paketen die nicht abgeholt werden?

26/12/2011 - 12:14 von Roland Schweiger | Report spam
Hallo allesamt, mir geht es hier wirklich rein nur um das Verstehen.

Betreibe hier zwei Win7 Rechner an einer FritzBox 7390, die ipv4
Adresse kommt vom Provider, die ipv6 Adresse + Subnetz kommt von einem
SIXXS Tunnel.
Alles làuft gut, ipv6-seitig ist so gut wie alles freigegeben damit
die Kisten von aussen erreichbar sind,
ipv4-seitig habe ich ein paar port-forwards eingerichtet zB damit via
remote desktop die Rechner erreichbar sind.

Die Verstàndnisfrage nun - was passiert eigentlich mit Paketen die
nicht abgeholt werden?
Also zB ein Rechner lauscht auf Port 3389 (TCP) ob ein Paket daher
làuft, welches den remote desktop anfordert,
kommt so eines daher, wird der Mechanismus in Gang gesetzt usw. usw.

Wenn nun remote desktop zB deaktiviert ist, und man versucht den
Rechner trotzdem aufzurufen,
dann werden die tcp Pakete auf port 3389 an den Rechner gesendet, dort
lauscht aber kein terminal server und auch keine andere Anwendung ...
wie lange bleibt das Paket eigentlich "abholbereit" - hàngt das nur
von der TTL ab? Bzw wird eigentlich der sendenden Seite mitgeteild
dass keine Anwendung auf diesem port lauscht?

lg

und ein frohes neues Jahr an Alle

grüße aus Wien

Rolnad Schweiger
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf S.
26/12/2011 - 13:58 | Warnen spam
Am 26.12.2011 12:14, schrieb Roland Schweiger:
Hallo allesamt, mir geht es hier wirklich rein nur um das Verstehen.

Die Verstàndnisfrage nun - was passiert eigentlich mit Paketen die nicht
abgeholt werden?
Also zB ein Rechner lauscht auf Port 3389 (TCP) ob ein Paket daher
làuft, welches den remote desktop anfordert,
kommt so eines daher, wird der Mechanismus in Gang gesetzt usw. usw.

Wenn nun remote desktop zB deaktiviert ist, und man versucht den Rechner
trotzdem aufzurufen,
dann werden die tcp Pakete auf port 3389 an den Rechner gesendet, dort
lauscht aber kein terminal server und auch keine andere Anwendung ...
wie lange bleibt das Paket eigentlich "abholbereit" - hàngt das nur von
der TTL ab? Bzw wird eigentlich der sendenden Seite mitgeteild dass
keine Anwendung auf diesem port lauscht?



TTL ist dafür da, dass bei jeder Sendestation der Wert ums eins
erniedrigt wird.
Wird der wert null, dann wird das Paket verworfen.
Das ist wichtig für Pakete, die irrtümlich im Kreis laufen, etc.
Das ist es also nicht.

Der Sender berechnet dagegen vorher eine geschàtzte Zeit, bis sein Paket
am Ziel sein muss und er ein ACK bekommt.
Bleibt das aus, wird das Paket als verloren angesehen.
Was der Rechner dann macht, bleibt ihm überlassen.
Siehe auch RFC2988.

Ähnliche fragen