Verständnisfrage zu Dimensionen und Measures

03/11/2009 - 13:40 von arno sebastian | Report spam
Hallo Zusammen,

ich hatte bisher OLAP Würfel auf AS/400 Systemen, die nur aus
Dimensionen bestanden, also Datum, Kunden, Produkte und Informationen.
Die Informationen (z. B. Umsatz, Kosten, Deckungsbeitrag) waren somit
vergleichbar mit den "Measures" in den SQL Analysis Services. Der
Unterschied ist aber (glaube ich) folgender:

Abfragen auf meine alten Würfel verlangten nur die Festlegung, welche
Dimensionen in den Zeilen bzw. Spalten stehen sollen, an den
Schnittpunkten standen die entsprechenden Werte. Analysis Services
verlangen (àhnlich den Pivottabellen?) Zeilen- und
Spaltenüberschriften UND welche Werte angezeigt werden sollen und
wenn es mehrere Werte sind, ob sie in die Zeilen oder Spalten sollen.

So weit, so gut. Hat die Dimension "Measures" in den Analyses Services
irgendeine Auswirkung auf das Layout meiner Abfragen? Oder verhalten
sich die Elemente der Measures in den Abfragen wie Elemente jeder
andere Dimension auch? Z. B. will ich eine Liste aller Produkte, in
den Spalten die Measures Umsatz, Kosten, Deckungsbeitrag. Geht das?

Wo wirkt sich die besondere Dimension "Measures" aus, was wird dadurch
erreicht? Was wàre der Nachteil, wenn ich in Analyses Services keine
Measures verwende, bzw. was ist der Vorteil der Measures gegenüber
Würfeln nur mit Dimensionen?

lg

arno
 

Lesen sie die antworten

#1 Willfried Faerber [MVP]
04/11/2009 - 08:39 | Warnen spam
Hallo Arno,

grundsàtzlich sind die Measures auch "nur" eine Diemension. allerdings mit
der Einschrànkung, dass Du für die Measures keine Hierarchie bilden kannst.
Deinen kennzahlen in AS 400 entsprechen den Measures in SSAS. Wenn du in
Deiner Abfrage kein Measure angibst, dann bekommst Du die Werte des
Defaultmeasures angezeigt. Ein Cube ohne Measure macht keinen Sinn, da die
Measures die Fakten im Cube darstellen.

Viele Grüsse
Willfried Fàrber

"arno sebastian" wrote in message
news:
Hallo Zusammen,

ich hatte bisher OLAP Würfel auf AS/400 Systemen, die nur aus
Dimensionen bestanden, also Datum, Kunden, Produkte und Informationen.
Die Informationen (z. B. Umsatz, Kosten, Deckungsbeitrag) waren somit
vergleichbar mit den "Measures" in den SQL Analysis Services. Der
Unterschied ist aber (glaube ich) folgender:

Abfragen auf meine alten Würfel verlangten nur die Festlegung, welche
Dimensionen in den Zeilen bzw. Spalten stehen sollen, an den
Schnittpunkten standen die entsprechenden Werte. Analysis Services
verlangen (àhnlich den Pivottabellen?) Zeilen- und
Spaltenüberschriften UND welche Werte angezeigt werden sollen und
wenn es mehrere Werte sind, ob sie in die Zeilen oder Spalten sollen.

So weit, so gut. Hat die Dimension "Measures" in den Analyses Services
irgendeine Auswirkung auf das Layout meiner Abfragen? Oder verhalten
sich die Elemente der Measures in den Abfragen wie Elemente jeder
andere Dimension auch? Z. B. will ich eine Liste aller Produkte, in
den Spalten die Measures Umsatz, Kosten, Deckungsbeitrag. Geht das?

Wo wirkt sich die besondere Dimension "Measures" aus, was wird dadurch
erreicht? Was wàre der Nachteil, wenn ich in Analyses Services keine
Measures verwende, bzw. was ist der Vorteil der Measures gegenüber
Würfeln nur mit Dimensionen?

lg

arno

Ähnliche fragen