Verständnisfrage zum Repeatermodus bei Asus Routern

13/03/2016 - 19:40 von Andreas Bockelmann | Report spam
Hallo liebe Zielgruppe,

ich habe hier folgende Geràte im Einsatz:

1) Netgear R7000 mit Tomato USB Mod by Shibby als Router konfiguriert,
zwei WLANs, je eines im 2,4GHz und eines im 5 GHz
Bereich.(Netgear2/Netgear5)

2) Ein Asus RT-N66U mit aktueller Originalfirmware
Dieser ist als Repeater eingerichtet. Auf dem 5GHz-BAnd empfàngt er den
Netgear-Router (Netgear5). Er sendet gleichzeitig seine SSIDs Asus2 und
Asus5. Die WLAN Radios und die LAN-Buchsen sind gebrückt.
Clients können sich sich drahtlos an beidne SSIDs anmelden oder per
Draht an die Buchsen gehen, und haben vollen Zugriff im ganzen Netz.

3) Ein kleiner Asus RT-N12E mit Originalfirmware auch als Repeater.
Und hier wird es komisch: Empfàngt der RT-N12E das 2,4 GHz WLAN des
Netgear, ist alles wie gewünscht. Die an dne Buchen angeschlossenen
Geràte sind im Netz, Mobiltequipment meldet sich an der Repeater-SSID
an und kann alles im Netz machen, was es soll.

Aber: sollte ich auf die Idee kommen, den RT-N12E als Repeater an den
den Asus RT-N66U anzumelden (Asus2), so sehen sich die beiden Geràte,
können sich anpingen, aber eine Verbindung auf den Netgear und den Rest
des Hauses ist nicht möglich.

Wo ist mein Denkfehler?

Das 5 GHz-Signal des Netgear trommle ich senkrecht durch die
Kellerdecke. Es dient nur dazu, den Asus RT-N66U als Uplink zu versorgen.


Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
15/03/2016 - 14:40 | Warnen spam
Ingrid sagt:
Hat sich erledigt, Problem ist gelöst.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516

Ähnliche fragen