Verstärker für PiezoScheiben als Mikro

13/03/2009 - 18:17 von Friedrich Hattendorf | Report spam
Für Unterwasser-Schall-Aufnahmen kann man diese Piezoscheiben aus
Glückwunschkarten benutzen. Man muss sie aber Wasserdicht "einpacken".

Mein Problem: Ich kann mir die Signale auf dem Oszillioskop ansehen. Sie
sind überraschend gut. (obwohl ich keine HiFi-Qualitàt brauche), ich kriege
sie aber nicht verstàrkt.

Ich vermute, dass die Scheiben sehr hochohmig sind. Ich vermute, dass ich
einen Operationsverstàrker als Spannungsfolger einsetzen sollte, weiss aber
überhaupt nicht, welchen und wie ich eine eventuelle weitere Beschaltung
(Widerstànde. Kondensatoren) dimensionieren müsste.

Kennt hier jemand eine passende Anleitung oder kann mehr Tipps geben?

Im voraus vielen Dank
Friedrich Hattendorf
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
13/03/2009 - 18:33 | Warnen spam
"Friedrich Hattendorf" schrieb im Newsbeitrag
news:gpe4eq$n8g$03$

Ich vermute, dass die Scheiben sehr hochohmig sind.



Ja.

Ich vermute, dass ich einen Operationsverstàrker als Spannungsfolger
einsetzen sollte



Noe, mach es so simpel wie alle, die einen Piezo als Mikrophon benutzen,
ein Elektretmikrophon, haeng einen JFET dran und versorge das Mikro
ueber einen Widerstand.

Kennt hier jemand eine passende Anleitung oder kann mehr Tipps geben?



Schaltplan eines Elektret-Mikros sieht so aus:

+
|
2k2 (je nach Versorgungsspannung und FET, passt so fuer ca. 5V
| (bei Ruhe sollte der Ausgang auf halber Spannung liegen)
|
+ Ausgang (per Koppelkondenstaor auf Mikrophoneingang)
|
+>I selbstleitender JFET z.B. BF254
| |
Piezo |
| |
+-+-- GND
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen