Verteilte Entwicklung

30/06/2009 - 11:54 von Frank | Report spam
Hallo,

ich habe ein etwas kniffeliges Problem, zu dem ich gern eure Erfahrungen
wissen wollte. Ich möchte gern in meinem Programm Funktionalitàten eines
externen Anbieters nutzen. Dieser stellt die in mehreren JAR Files zur
Verfügung. Wie kann ich nun aus meiner ASP.NET Anwendung heraus diese nutzen?

Zu Beachten ist, dass es gewisse Einschrànkungen gibt.
- Die JARs selbst können nicht in eine dll umgewandelt werden. ... evtl.
ließe sich ein Proxy implementieren, den man umwandeln kann. Allerdings ist
mir nicht bekannt, dass Jbimp eine Konvertierung von Java Apps höher der
Version 1.1 zulàsst...
- Des Weiteren sind Webservices auch keine Lösung, weil das voraussetzen
würde, dass ich einen Webserver beim Anbieter der JAR Files laufen lasse, was
mir nicht möglich ist.

Weitere Ideen von mir wàren einen Proxy als Konsolenapp oder Windowsservice
beim JAR Fileanbieter laufen zu lassen. Das habe ich allerdings noch nicht
ausprobiert, weil ich eure Meinung erst mal hören / lesen wollte ...

Habt ihr evtl. noch weitere Ideen bzw. könnt mir mit etwas Quellcode oder
Samples weiter helfen?

VG
Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Justin
30/06/2009 - 14:18 | Warnen spam
Frank wrote:
Hallo,

ich habe ein etwas kniffeliges Problem, zu dem ich gern eure Erfahrungen
wissen wollte. Ich möchte gern in meinem Programm Funktionalitàten eines
externen Anbieters nutzen. Dieser stellt die in mehreren JAR Files zur
Verfügung. Wie kann ich nun aus meiner ASP.NET Anwendung heraus diese nutzen?




Was heisst 'extern'? Ein Java Applet, das in eine Webseite eingebunden
ist, oder eine lokale Java Anwendung, die über Internet mit dem Anbieter
eine Verbindung herstellt?

Wenn es eine lokale Anwendung ist, kann man diese eventuell mit JNI oder
JNA ansprechen. JNI bietet eine Möglichkeit, innerhalb einer nativen
Anwendung eine Java Virtual Machine einzubetten, in der die Funktionen
des JARs exportiert werden. Darauf kann man dann mit einer Hochsprache
zugreifen.

Alternativ könnte man die JARs in einer lokalen Java-Anwendung
verpacken. Diese kann dann über eine einfache Socketverbindung mit der
C# Anwendung kommnizieren. Von der Performance und der Wartbarkeit ist
das günstiger.

Webservices würde ich auch bei einer lokalen Anwendung nicht verwenden,
Sockets und JSON oder andere schlanke Datenformate reichen sicher aus.


Viele Grüße,
Michael Justin
SCJP, SCJA
betasoft - Software for Delphi™ and for the Java™ platform
http://www.mikejustin.com - http://www.betabeans.de

Ähnliche fragen