Vertikaler Streifen bei Minolta Laser

26/11/2009 - 14:48 von Jan Marco Funke | Report spam
Hallo!

Ich habe mit meinem ca. 10 Jahre alten Minolta Page Pro 6 Laserdrucker
folgendes Problem: Er druckt oben links auf jede Seite einen kurzen
vertikalen Streifen:
http://home.arcor.de/jmfunke/drucker/seite1.pdf

Bei den ersten 5-6 Seiten nach einem Kaltstart des Druckers tritt der
Fehler noch nicht auf, die werden noch sauber gedruckt. Dann geht es
aber los, der Streifen beginnt erst ganz schwach und unscheinbar, wird
aber schnell mit jeder weiteren Seite stàrker. Auch wenn ich dann
Leerseiten ohne Text durch den Drucker schiebe, tritt der Fehler weiter
auf: http://home.arcor.de/jmfunke/drucker/seite2.pdf

Wie kann bei einer Leerseite Toner auf die Seite gelangen? Sieht mir
irgendwie so aus, als wenn eine Papier-Transportrolle an der ungewollten
Verteilung des Toners aufs Blatt beteiligt ist.

Erst wenn der Drucker ausgeschaltet mehrere Stunden gestanden hat,
können wieder ca. 5 Seiten ohne den Streifen gedruckt werden.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte bzw. wie sich der Fehler
beheben làsst? Auch wenn ich den Drucker nur privat nutze, ist er in dem
Zustand auf Dauer kaum brauchbar, gelegentlich will man ja doch mal mehr
als 5-10 Seiten pro Tag in guter Qualitàt ausdrucken.

Jan Marco Funke
 

Lesen sie die antworten

#1 hhh
27/11/2009 - 08:47 | Warnen spam
Jan meinte am 26.11.09
zum Thema "Vertikaler Streifen bei Minolta Laser":

Wie kann bei einer Leerseite Toner auf die Seite gelangen?



Die Trommel wird elektrostatisch aufgeladen, damit nimmt sie Komplett
Toner auf und wuerde schwarze Seiten drucken.
Damit du nun Buchstaben und Grafiken drucken kannst, wird sie per
Laserstrahl dort wieder entladen, wo die Seite weiss bleiben soll.

Das Enladen scheint wegen eines Trommelfehlers in dem Teilbereich nicht
mehr zu funktionieren. Das kann im einfachsten Fall eine Verschmutzung der
Trommel sein oder die Trommel ist am Ende.
Warum es erst nach einigen Seiten auftritt kann ich nicht erklaeren.

Sieht
mir irgendwie so aus, als wenn eine Papier-Transportrolle an der
ungewollten Verteilung des Toners aufs Blatt beteiligt ist.



Das war auch mein Gedanke, aber wie soll das die Ladung der Trommel
beeinflussen. Wo kommt der Toner her?

Hat jemand eine Idee, woran das liegen koennte bzw. wie sich der
Fehler beheben laesst? Auch wenn ich den Drucker nur privat nutze,
ist er in dem Zustand auf Dauer kaum brauchbar, gelegentlich will
man ja doch mal mehr als 5-10 Seiten pro Tag in guter Qualitaet
ausdrucken.



Versuchen die Trommel mit einem weichen Tuch und Isopropanol zu reinigen,
mit Pech wird es schlimmer.
Es koennte auch ein Fehler in der Elektronik sein, halte ich aber nicht
fuer sehr wahrscheinlich. Ein verschmutzter Coronadraht koennte es auch
sein. Bei einigen Geraeten kann man den herausziehen und reinigen.
Auch noch denkbar ist ein Fehler in der Fixiereinheit, aber weniger
wahrscheinlich.
Vermutlich ist dein Fehler mit einer neuen Kartusche behoben, so sie als
Einheit mit Trommel ausgelegt ist.

Harald

Ähnliche fragen