Verweise auf DLLs abhängig machen

27/11/2007 - 15:10 von Carsten Cerny | Report spam
Servus,

ich arbeite an einer Anwendung, die Referenzen auf die beiden
Komponenten "Interop.Microsoft.Office.Core" und "Interop.Outlook" enthàlt.

Soweit funktioniert das, da auf dem 1. Entwicklungsrechner das
Office-Paket, inkl. Outlook installiert ist. Wenn ich nun unterwegs mit
dem Quellcode auf meinem Laptop (2. Entwicklungsrechner) arbeiten
möchte, meint Visual C# 2005 Express, dass es diese Komponenten nicht
finden kann. Klar, auf dem 2. Rechner ist kein Office und kein Outlook
installiert.

Gibt es eine Möglichkeit, den Quellcode zu kompilieren, ohne, dass ich
die entsprechenden Codezeilen jedesmal auskommentiere? Mir ist bewußt,
das auf dem 2. Rechner dann diese Office-Funktionen nicht zur Verfügung
stehen. Aber diese werden dort auch nicht zum testen benötigt.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Dzaebel
27/11/2007 - 16:04 | Warnen spam
Hallo Carsten,

Gibt es eine Möglichkeit, den Quellcode zu kompilieren, ohne, dass ich
die entsprechenden Codezeilen jedesmal auskommentiere? Mir ist bewußt,
das auf dem 2. Rechner dann diese Office-Funktionen nicht zur Verfügung
stehen. Aber diese werden dort auch nicht zum testen benötigt.



Müsste gehen, wenn Du z.B. nur die Office IAs (<= Version 2000)
ins Projekt einbindest. Also dann die DLLs
nehmen, die gebildet werden, wenn Du gegen Outlook kleiner
oder gleich der Version 2000 kompilierst.
(sage ich jetzt so in meinem jugendlichen Leichtsinn, ich habe
keinen Rechner, auf dem nicht irgendein Office drauf ist ;-)
Du musst ggf. einige Aufrufe (die Signatur-Unterschiede aufweisen)
latebind nachprogrammieren, aber dann funktionierts.
Es gibt meistens auch ein paar Legacy Warnungen.


ciao Frank
Dipl.Inf. Frank Dzaebel [MCP/MVP C#]
http://Dzaebel.NET

Ähnliche fragen