Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

Verweise

02/04/2009 - 10:29 von Jan | Report spam
Beim Verweis auf Abbildungen oder Tabellen (nach dem Muster "Eine Darstellung
der Ergebnisse finden Sie in Tabelle 3.", wobei "Tabelle 3" ein unter
Einfügen/Querverweis erstellter Verweis ist) fügt das Programm vor den
Querverweis im Text bei einem Großteil der Querverweise entweder einen oder
mehrere Zeilenumbrüche oder einen Seitenumbruch ein. Dieser im Text
ungewollte Umbruch entspricht dem Umbruch vor der Bild- oder
Tabellenüberschrift, auf die verwiesen wird. Teilweise wird auch die
Formatierung der Bildüberschrift auf den Querverweis und den nachfolgenden
Absatz übertragen. Dies sind dann im Dokument folgendermaßen aus:

"Eine Darstellung der Ergebnisse finden Sie in


Tabelle 3."

Wird der falsche Umbruch vor dem Querverweis entfernt, so erscheint er nach
dem das Dokument gedruckt (oder gespeichert und neu geöffnet) wurde wieder.

Dieser Fehler betrifft etwa 40 % der im Dokument enthaltenen Querverweise.
Wie kann sichergestellt werden, dass diese Umbrüche vor den Querverweisen
nicht auftreten?
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert M. Franz [RMF]
02/04/2009 - 13:06 | Warnen spam
Hallo Jan

Jan wrote:
[..]
Wird der falsche Umbruch vor dem Querverweis entfernt, so erscheint er nach
dem das Dokument gedruckt (oder gespeichert und neu geöffnet) wurde wieder.



das heisst, der Umbruch ist Teil der Textmarke, die Word verwendet. Kann
auch bei Überschriften (und Verweise darauf) passieren.

Falls eine (unsichtbare) Textmarke, z.B. um einen ganzen Absatz,
vorhanden ist, kommt es darauf an, wie gegebenenfalls obendran ein
leerer Absatz erzeugt wird:

- tust Du das mit Cursor am Ende des vorangehenden Absatzes, ist gut.
- tust Du das mit Cursor am Beginn Absatzes, um den eine Textmarke
gelegt ist, dann wird der Textmarkenbereich erweitert.


Dieser Fehler betrifft etwa 40 % der im Dokument enthaltenen Querverweise.
Wie kann sichergestellt werden, dass diese Umbrüche vor den Querverweisen
nicht auftreten?



Siehe oben: nicht (derart) leere Absàtze erzeugen. Ist sehr mühsam, weil
Word die nàmlichen Textmarken eben nie anzeigt (schon lange auf diversen
Wunschlisten :-)).

Als Nebenbemerkung: leer Absàtze haben in einem solchen Dokument ohnehin
kaum je was zu suchen ...

Gruss
Robert
/"\ ASCII Ribbon Campaign | MSFT |
\ / | MVP | Scientific Reports
X Against HTML | for | with Word?
/ \ in e-mail & news | Word | http://www.masteringword.eu/

Ähnliche fragen