Verzeichnisse synchronisieren

16/11/2007 - 19:52 von veu0711 | Report spam
Hallo!

Ich habe hier einen Unix-Rechner, der eine Freigabe für Windows
bereithàlt. Weiters habe ich einen Windows-98-Rechner mit einem
Verzeichnis C:\Daten, dessen Inhalt momentan der gleiche wie der der
Freigabe des Unix-Rechners ist.

Die beiden Rechner sollen künftig unabhàngig voneinander arbeiten
können, d.h. wenn mit Windows gearbeitet werden soll, muß nicht
zwingend der Unix-Rechner an sein, und anders herum.

Meine Windows-Kenntnisse sind nicht sonderlich gut, daher meine Frage:
Kann man irgendwie die beiden Rechner synchronisieren? Mir würde schon
reichen, wenn ich z.B. den ganzen Inhalt von C:\Daten markieren könnte
und das mit Einfügen in die Freigabe auf der Unix übertragen könnte.
Dabei sollen aber nur die Dateien kopiert werden, die entweder nicht
schon auf der Unix vorhanden sind, oder die neuer sind - sonst dauert
das Ganze viel zu lange.

Gibt's dafür eine einfache Lösung mit Bordmitteln?

V.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph rkhb Bauer
17/11/2007 - 00:42 | Warnen spam
Volker Englisch wrote:
Meine Windows-Kenntnisse sind nicht sonderlich gut, daher meine Frage:
Kann man irgendwie die beiden Rechner synchronisieren? Mir würde schon
reichen, wenn ich z.B. den ganzen Inhalt von C:\Daten markieren könnte
und das mit Einfügen in die Freigabe auf der Unix übertragen könnte.
Dabei sollen aber nur die Dateien kopiert werden, die entweder nicht
schon auf der Unix vorhanden sind, oder die neuer sind - sonst dauert
das Ganze viel zu lange.

Gibt's dafür eine einfache Lösung mit Bordmitteln?



Der Aktenkoffer ist das Bordmittel dafür. Der ist gut, aber kompliziert. Du
musst ein bisschen experimentieren, um sein Verhalten zu durchschauen. Als
Nicht-Bordmittel benutze ich DirComp:

http://toolsandmore.de/Central/Prod...s/Dircomp/

Sofern Du lieber mit der Konsole bzw. mit einem Kontext-Eintrag arbeitest,
kannst Du xcopy /D ausprobieren. Ich weiß allerdings nicht, ob es mit Samba
Probleme mit langen Dateinamen und Dateizeiten gibt. Vor Jahren hat mich mal
die Synchronisation Win2000-FAT32 mit Win98-FAT32 enorm genervt.

Einem Unixianer würde ich auch empfehlen, mal rsync für Windows
auszuprobieren:

http://www.itefix.no/cwrsync/

Auch FTP wàre eine Überlegung wert. Ich benutze zur Synchronisation von
Webseiten FTP-Sync:

http://www.fileware.com/products.htm#FTPSync

Ich selbst habe mich noch nicht entschieden, ob ich die Einrichtung eines
Rsync-Clienten in Windows oder die Einrichtung eines FTP-Servers in Nix für
befluchenswerter halte.

viele grüße
ralph

Ähnliche fragen