Forums Neueste Beiträge
 

VFAT und Umlaute

04/01/2008 - 13:26 von Peter Mairhofer | Report spam
Hallo,

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe eine externe USB Festplatte mit FAT32 formatiert. Das brauche ich
so, da ich sie manchmal mitnehmen muss und auf Windows Rechnern (auch ohne
Adminrechte) verwende.

mount gibt folgendes aus:

/dev/sda1 on /media/media type vfat (rw,uid12,gid08,dmask100002,fmask0113,check=s,shortname=winnt)

Leider erscheinen die Umlaute in Dateinamen auf der Platte alle mit '?' :-(
Ich bin mir sicher dass dies bereits einmal funktionier hat, aber
womoeglich ist es lange her. Womoeglich vor etch wo ich das System auf UTF8
umgestellt habe.

Das Problem ist bisher nicht so aufgefallen da ich die meiste Zeit per
Samba drauf zugreife und ich in Samba hatte: unix charset = ISO8859-1. So
hab ich die Dateinamen ueber Samba korrekt lesen koennen. Leider musste ich
das jetzt umstellen, da die Option global ist und ich sie auf UTF8 setzen
muss, damit die Shares, die auf XFS liegen sowohl in Linux als auch Windows
die Umlaute richtig anzeigen.

Nichtsdestotrotz will/muss ich es einmal schaffen, dass die Umlaute von der
VFAT Platte unter Linux korrekt angezeigt werden. Ich hab schon die Option
"utf8" und "codepage=cp850" versucht, aber gleiches Resultat.

Wie loese ich das Problem?

Danke und lg,
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
04/01/2008 - 13:47 | Warnen spam
* Peter Mairhofer schrieb:

Wie loese ich das Problem?



Tipp: In heterogenen Umgebungen, in denen verschiedene Dateisysteme
zum Einsatz kommen, ist es im Augenblick besser, auf Umlaute in
Dateinamen zu verzichten. Anderenfalls drohen
Interoperabilitàtsprobleme.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/groups?as_umsgid=

Ähnliche fragen