Vfp9 - Westwind

26/03/2009 - 10:51 von Arno Knieriem | Report spam
Hallo NG,

immer mehr Firmen/Grossisten bieten den Einzelhàndlern an, eine Vorrats-,
Bestandsabfrage bzw.Bestellung übers Internet (XML-Schnittstelle )
durchzuführen. Solange es eine reine XML-Anfrage ist, macht das auch keine
Problem. Nun verwenden jedoch die meisten Firmen einen SOAP-Webdienst mit
entsprechender WSDL-Adresse. Und damit beginnt mein Problem. Herausgefunden
habe ich, dass ich mit dem 'West Wind Web Service Proxy Generator' jede WSDL
auflösen kann, erhalte auch Programmansàtze, komme dann aber mit einer
Request/Response-Formulierung nicht weiter. Hat jemand Erfahrung mit diesem
Modul? Falls mir jemand in dieser Sache weiterhelfen kann bzw.möchte, bin
ich bereit die entsprechende WSDL- Adresse mit Kenndaten weiterzugeben.
Für jede Hilfestellung wàre ich sehr dankbar!

MfG
Arno Knieriem

___________________________________
APM GmbH
Eichendorffstr. 23
69493 Hirschberg
Tel 06201 257728 Fax 06201 257729
eMail service@apm.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Christof Wollenhaupt
27/03/2009 - 07:55 | Warnen spam
Hallo Arno,

Wenn der ww-Ansatz nicht zum Erfolg führt, gibt es noch die Möglichkeit, das
SOAP Toolkit von Microsoft zu verwenden. Der entsprechende Generator ist in
der Taskpane auf der Seite XML Web Services. Alternativ kannst Du auch
direkt über HTTP mittels API gehen. Das mache ich bei komplexeren
Webservices meist so.


Christof

Ähnliche fragen