VIA Nano: Verträglichkeit und Bezugsquellen

25/04/2011 - 04:21 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

ich arbeite mich gerade an meiner ganz persönlichen Energiewende ab... :-)

Nachdem ich mich bisher immer darüber geàrgert habe, dass mein Atom D510
weder VT noch EIST unterstützt, bin ich nun auf die VIA Nano-Prozessoren
aufmerksam geworden. Nach dem, was ich bisher dazu gelesen habe, scheinen
die (3000er-Serie und X2) auf breiter Front besser zu sein als die Atoms;
AMD spielt ja wohl in einer ganz anderen Heizliga.

Nun scheint man diese Teile hierzulande aber nicht einfach mal so kaufen zu
können. Mich interessiert nun zweierlei:

a) Kann jemand hier von Erfahrungen mit so einem System unter Linux (hier:
openSUSE 11.4) berichten?

b) Weiß jemand, ob und wo man die hier erwerben kann?


Und ein bisschen abseits davon: In hoher Auflösung ruckeln hier Videos.
Allerdings verbraucht der Player zu meiner Überraschung nicht die gesamte
CPU-Kapazitàt; 25% frisst X. Wàren die frei, dürfte das Ruckeln weg sein.
:-) Besteht Hoffnung, dass das softwareseitig mal gelöst wird (in Xorg oder
erst mit Wayland)? Oder ist das bloß eine Fehlkonfiguration?


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
D44C 6A5B 71B0 427C CED3 025C BD7D 6D27 ECCB 5814
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Nocon
25/04/2011 - 07:25 | Warnen spam
Hauke Laging wrote:

die (3000er-Serie und X2) auf breiter Front besser zu sein als die Atoms;



Ja, endlich. Jetzt wird sich auch Intel bewegen müssen und die zwecks
Profitmaximierung eingebauten künstlichen Restriktionen der Atoms wohl
endlich wieder aufgeben.

Nun scheint man diese Teile hierzulande aber nicht einfach mal so kaufen zu
können.



Noch haben sie nur wenige Handler, die Tendenz ist aber stark steigend.
In spàtestens acht Wochen wirst du die Teile an fast jeder Ecke kaufen
können.

b) Weiß jemand, ob und wo man die hier erwerben kann?



Preisvergleichsseiten wie z.B. der Heise-Preisvergleich eignen sich auch
ganz prima zur Verfügbarkeitsrecherche. Noch nicht selber drauf
gekommen?

Und ein bisschen abseits davon: In hoher Auflösung ruckeln hier Videos.
Allerdings verbraucht der Player zu meiner Überraschung nicht die gesamte
CPU-Kapazitàt; 25% frisst X. Wàren die frei, dürfte das Ruckeln weg sein.
:-) Besteht Hoffnung, dass das softwareseitig mal gelöst wird (in Xorg oder
erst mit Wayland)? Oder ist das bloß eine Fehlkonfiguration?



Kann man nicht sagen. Du hast leider keinerlei konkrete Anhaltspunkte
bezüglich der verwendeten Hard- und Software geliefert und auch nicht
konkretisiert, was du unter "hoher" Auflösung verstehst. Wie soll man da
entscheiden können, ob nur ein Konfigurationsfehler vorliegt?

Ähnliche fragen