VIM oder gnuemacs

04/02/2010 - 22:01 von jklein | Report spam
This message is in MIME format. The first part should be readable text,
while the remaining parts are likely unreadable without MIME-aware tools.


Hallo,
jetzt bitte nicht gleich schreien, dass ich die verkehrte Gruppe poste.
Ich will hier keinen Glaubenskrieg ausbrechen lassen. Ich suche nach einem
Editor für Ruby. Mac hat den TextMate. Sehr nett, meiner Meinung nach.
Auch der VIM hat eine Erweiterung, nàmlich VIMMate. Verwendet von Euch
irgend VIM zum Programmieren von Ruby? Eure Vim --version würde mich
einmal interessieren. Wie sieht eine auf Ruby abgestimmte vimrc aus?

Aus ich meine Diplomarbeit geschrieben habe, da habe ich mit dem Emacs
gearbeitet. "Eight megabyte and ... swapping." Ich programmiere unter
OpenBSD 4.6. Habe kein X installiert. Ich würde gern einmal Eure Erfahrung
zu VIM und Emacs in Verbindung mit Ruby lesen.

Gruß Joerg
 

Lesen sie die antworten

#1 Simon Krahnke
05/02/2010 - 00:35 | Warnen spam
* jklein (22:01) schrieb:

Hallo,
jetzt bitte nicht gleich schreien, dass ich die verkehrte Gruppe poste.
Ich will hier keinen Glaubenskrieg ausbrechen lassen. Ich suche nach
einem Editor für Ruby. Mac hat den TextMate. Sehr nett, meiner Meinung
nach. Auch der VIM hat eine Erweiterung, nàmlich VIMMate. Verwendet von
Euch irgend VIM zum Programmieren von Ruby? Eure Vim --version würde
mich einmal interessieren. Wie sieht eine auf Ruby abgestimmte vimrc aus?

Aus ich meine Diplomarbeit geschrieben habe, da habe ich mit dem Emacs
gearbeitet. "Eight megabyte and ... swapping." Ich programmiere unter
OpenBSD 4.6. Habe kein X installiert. Ich würde gern einmal Eure Erfahrung
zu VIM und Emacs in Verbindung mit Ruby lesen.



Ich mach eigentlich alles mit Emacs in der Konsole (Linux hier),
inclusive Usenet und Ruby. Was erwartest du denn vom Editor?

mfg, simon l
"This life is where it is at. The 'better place' is no such thing.
Frankly, my dears, I'd rather die."
[David Stubbs, Imagine There's a Heaven]

Ähnliche fragen