virtaal

19/07/2010 - 21:00 von Erik Pfannenstein | Report spam
Guten Abend Helge,

wenn Du nichts dagegen hast (danke für den Tipp übrigens), eröffne ich
für das gewünschte Feedback zu virtaal einen eigenen Thread. Das Thema
dürfte mehrere Leute interessieren.

Meine nach der Installationsorgie (siehe unten) zugegebenermaßen
gewaltig hohen Ansprüche hat es jedenfalls erfüllt.

virtaal kommt erfrischend schlicht daher, das ganze Potenzial versteckt
sich unten drunter. Also àhnlich wie beim Terminal, aber nicht so wie
bei kBabel, wo geschàtzte 50 quietschbunte Symbole nach Aufmerksamkeit
brüllen und das Fenster alle möglichen Informationen zu bieten versucht.

Die Rechtschreibprüfung stützt sich nach eigenen Angaben auf gtkspell,
das ich zur Stunde noch nicht zum Laufen gebracht habe.

Links findet sich die englische Vorlage, rechts die deutsche Version.
Man kann Code oder ganze Sàtze mit schlichten Tastaturgriffen (wie Alt
+↓) in die Übersetzung übernehmen. Weitergesprungen wird via
Eingabetaste, dann fokussiert sich das Programm auf den gerade
bearbeiteten msgstring und verfrachtet ihn in eine Eingabezeile.
Darunter kommt noch eine Textbox, deren Größe sich an derjenigen der
Vorlage orientiert. Sehr hilfreich finde ich, dass virtaal im Gegensatz
zu kBabel nach 80 Zeichen automatisch umbricht. F9 blendet die
Übersetzungsvorschlàge ein, falls vorhanden.

Mir fehlt ein wenig eine tabellenartige Aufmachung (vor allem die
Querlinien). Dann wàren die Texte noch ein Bisschen übersichtlicher.
Eine Zeichentabelle zum Einfügen der Anführungszeichen wàre auch nicht
verkehrt.

Ein Durcharbeiten der Einführung (unter "Hilfe") kann ich nur empfehlen,
auch wenn da neben der Bedienung des Programms Grundlegendes zur
Übersetzung angesprochen wird. Dabei nimmt sich das Programm "Learning
by doing" zum Motto, was auch ausgezeichnet gut klappt.

Wichtig: virtaal denkt von sich aus nicht daran, Dich nach Deinen
persönlichen Infos zu fragen, das musst Du selbst in die Einstellungen
eintragen.

Was mir stinkt/Installation:
Die Installation unter sidux hat einwandfrei geklappt, im Gegensatz zum
Paket "virtaal" von packages.debian.org, das dpkg wegen
Abhàngigkeitsproblemen nicht konfigurieren konnte. Stàndig waren die
benötigten Versionsnummern diverser Programme höher als die verfügbaren,
und diese aufzulösen hat noch einen langen Rattenschwanz von
Abhàngigkeiten nach sich gezogen.

Die Paketquelle, die auf packages.debian.org genannt wird, war nicht zu
gebrauchen, in verschiedenen Variationen von verschiedenen Wikis bekam
ich entweder ein "kenne ich nicht" oder ein "hat keinen
Installationskandidaten" oder ein "Schlüssel fehlt".

Gestern dann die Erlösung:

*Es gibt Repos samt Anleitung!* [1]

Hàtte ich gleich auf den Link in diesem Infofensterchen geklickt, hàtte
ich eine (relativ) entspannte Woche haben können...

Allerdings hat es APT bei mir noch nicht geschafft, sich den
öffentlichen Schlüssel zu besorgen (Serverprobleme, timeout).

[1] http://translate.sourceforge.net/debian/

Grueße
Erik



To UNSUBSCRIBE, email to debian-l10n-german-REQUEST@lists.debian.org
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster@lists.debian.org
Archive: http://lists.debian.org/1279565445.2996.48.camel@debianbox
 

Lesen sie die antworten

#1 Helge Kreutzmann
14/08/2011 - 14:10 | Warnen spam
This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your
E-mail software does not support MIME-formatted messages.


Hallo Erik,
On Mon, Jul 19, 2010 at 08:50:45PM +0200, Erik Pfannenstein wrote:
wenn Du nichts dagegen hast (danke fà¼r den Tipp à¼brigens), eröffne ich
fà¼r das gewà¼nschte Feedback zu virtaal einen eigenen Thread. Das Thema
dà¼rfte mehrere Leute interessieren.



Danke.

Meine nach der Installationsorgie (siehe unten) zugegebenermaàŸen
gewaltig hohen Ansprà¼che hat es jedenfalls erfà¼llt.

virtaal kommt erfrischend schlicht daher, das ganze Potenzial versteckt
sich unten drunter. Also à¤hnlich wie beim Terminal, aber nicht so wie
bei kBabel, wo geschà¤tzte 50 quietschbunte Symbole nach Aufmerksamkeit
brà¼llen und das Fenster alle möglichen Informationen zu bieten versucht.



Ich finde die Oberflà¤che auch gut. Leider ist Alt+↓ bei mir
schon in WindowMaker belegt, daher habe ich erst kurz mit gespielt.

Die Rechtschreibprà¼fung stà¼tzt sich nach eigenen Angaben auf gtkspell,
das ich zur Stunde noch nicht zum Laufen gebracht habe.



Nachdem ich python-enchant nachinstalliert hatte, lief es. (War keine
Abhà¤ngigkeit/Empfehlung von virtaal).

Ein Durcharbeiten der Einfà¼hrung (unter "Hilfe") kann ich nur empfehlen,
auch wenn da neben der Bedienung des Programms Grundlegendes zur
àœbersetzung angesprochen wird. Dabei nimmt sich das Programm "Learning
by doing" zum Motto, was auch ausgezeichnet gut klappt.



Ja, das finde ich auch nett und sinnvoll.

Was mir stinkt/Installation:



Klappt jetzt unter Squeeze ohne Probleme.

Viele Grà¼àŸe

Helge
Dr. Helge Kreutzmann
Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
64bit GNU powered gpg signed mail preferred
Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/





To UNSUBSCRIBE, email to
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact
Archive: http://lists.debian.org/

Ähnliche fragen