virtualbox: Virenschutz für Windows-Gast

08/03/2010 - 08:33 von Albrecht Mehl | Report spam
Windows ohne Virenschutz ist sehr, sehr fahrlàssig; Linux braucht das
nicht. Aber wie ist es bei einem Windows-Gast in einem Linux-Wirt:

- Ist auch da Virenschutz notwendig?

oder

- Schützt da die 'Hülle' virtualbox, die ja ein Linuxprogramm ist,
den Windows-Gast? Internetinformationen werden ja z.B. an
den Firefox innerhalb von Windows weitergereicht; werden dann
auch Viren weitergereicht?

A. Mehl
Albrecht Mehl |
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
08/03/2010 - 09:09 | Warnen spam
Also schrieb Albrecht Mehl:

Windows ohne Virenschutz ist sehr, sehr fahrlàssig; Linux braucht das
nicht. Aber wie ist es bei einem Windows-Gast in einem Linux-Wirt:

- Ist auch da Virenschutz notwendig?

oder

- Schützt da die 'Hülle' virtualbox, die ja ein Linuxprogramm ist,
den Windows-Gast? Internetinformationen werden ja z.B. an
den Firefox innerhalb von Windows weitergereicht; werden dann
auch Viren weitergereicht?



Ja, klar.
Zumal heutige Bedrohungen oft auf Technologien basieren, die es
plattformübergreifend gibt, allen voran Flash, Java und JavaScript. Das
Szenario hat sich vom reinen Versuch, einen Rechner zu übernehmen (aus
sportlichem Ehrgeiz oder wirtschaftlichem Spam-Interesse), verlagert zu
einer möglichst großen Ausbeutung wirtschaftlicher Ressourcen per Phishing
und Pharming. Diebstahl deluxe sozusagen.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen