Virtuelle Console ohne zweiten X Server?

27/06/2008 - 23:24 von Manfred Haertel, DB3HM | Report spam
Mit VMware Workstation unter Linux kann man mittels ctrl-alt-f8 in den
Vollbildmodus der (ersten) virtuellen Maschine wechseln. "Eigentlich"
làuft VMware aber als X11-Anwendung auf der virtuellen Console 7, die
ich eigentlich mit ctrl-alt-f7 erreiche.

Ich frage mich: Kann man sowas auch für andere Programme realisieren,
*ohne* - wie bei VMware - dazu gleich einen zweiten X-Server starten zu
müssen? Muss das Programm dazu ctrl-alt-f8 "abfangen" oder gibt es dazu
irgendein Standard-Verfahren?

Für den Text-Mode gibt es dazu das Programm openvt, damit kann ich ein
Programm auf einer neuen virtuellen Console starten. Gibt es ein
openvt-Äquivalent für X11?

Manfred Hàrtel, DB3HM mailto:Manfred.Haertel@rz-online.de
http://rz-home.de/mhaertel
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Haertel, DB3HM
28/06/2008 - 22:23 | Warnen spam
Manfred Haertel, DB3HM wrote:

Ich frage mich: Kann man sowas auch für andere Programme realisieren,
*ohne* - wie bei VMware - dazu gleich einen zweiten X-Server starten zu
müssen? Muss das Programm dazu ctrl-alt-f8 "abfangen" oder gibt es dazu
irgendein Standard-Verfahren?



Man muss wohl einfach /dev/tty8 offen halten und darauf reagieren, dass
diese virtuelle Console zur aktiven wird (wie auch immer man das macht,
werde ich noch versuchen herauszufinden). Jedenfalls hat es nichts mit
X11 zu tun und ist somit dann doch hier off-topic. Sorry!

Manfred Hàrtel, DB3HM mailto:
http://rz-home.de/mhaertel

Ähnliche fragen