Visa wählt Bangalore als Standort für neues Technologiezentrum aus

03/11/2014 - 16:57 von Business Wire

Visa wählt Bangalore als Standort für neues Technologiezentrum ausIndisches Kompetenzzentrum für Technologie wird bis Anfang 2017 mehr als 1.000 Mitarbeiter haben.

Visa Inc. (NYSE:V), das weltweit führende Unternehmen für Zahlungsdienste, hat heute bekannt gegeben, dass es Bangalore als Standort für sein indisches Technologie-Kompetenzzentrum (Technology Center of Excellence) ausgewählt hat, das im Frühjahr 2015 eröffnet und bis Anfang 2017 vollständig besetzt werden soll.

Die als Innovationszentrum Indiens geltende Stadt Bangalore bietet Visa die Möglichkeit, erstklassige Abgänger der besten Universitäten des Landes anzulocken, wodurch das Unternehmen Teil eines Gemeinwesens wird, das ein enormes Wachstum an erstklassigen Innovationszentren und Technologieeinrichtungen verzeichnet. Diese Investitionen haben nicht nur zu besserer Infrastruktur geführt, sondern haben Bangalore auch zu einem wichtigen kulturellen Zentrum gemacht.

„Indien entwickelt sich rasch zu einem globalen Technologiemittelpunkt und versammelt ein unglaubliches Reservoir an technisch versierten Arbeitskräften“, sagte Nitin Chandel, Senior Vice President der in Indien ansässigen Developer Platform von Visa. „Die Einrichtung eines Technology Center of Excellence in Bangalore ist eine Chance zum Aufbau einer Kultur der Innovation, die die Strategie von Visa widerspiegelt, sein Netzwerk für neue und andersartige Technologien zu öffnen. Die Entwicklung und Förderung neuer Zahlungsformen ist nur einer von vielen Gründen, weshalb Visa weiterhin der Branchenführer ist und allen überall die beste Möglichkeit bietet, Zahlungen auszuführen und entgegenzunehmen.“

Die Arbeitsgruppen an dem Center of Excellence in Indien werden sich auf die Entwicklung wichtiger APIs (Application Programming Interfaces: Programmierschnittstellen) und SDKs (Software Development Kits) konzentrieren, sodass die immer größer werdende Gruppe an globalen Partnern bei der Schaffung neuer Handels- und Zahlungserlebnisse einfacher auf VisaNet zugreifen kann.

Vorstellung neuer Technologieinitiativen von Visa

Der Inhalt dieser neuesten Ankündigung ist eine von vielen Initiativen, die Visa zur Stärkung seiner globalen Technologieressourcen ergriffen hat. Als Ergänzung zu dem bereits sehr ansehnlichen Team an Technikern holt Visa weitere Arbeitskräfte für seine Technologieeinrichtungen in der texanischen Stadt Austin, in der Metropolregion um die Bucht von San Francisco sowie in Singapur an Bord und baut die Teams, die in den erstklassigen Rechenzentren von Visa in Ashburn, Virginia, und Denver, Colorado, arbeiten, weiter aus.

Die technischen Mitarbeiter bei Visa arbeiten schon das ganze Jahr 2014 über an verschiedenen neuen Zahlungstechnologien. So eröffnete Visa unlängst das Innovationszentrum One Market auf einer Bürofläche von rund 10.400 Quadratmetern in einem neuen Gebäude im kalifornischen San Francisco. One Market ist so ausgerichtet, dass Technologiemitarbeiter von Visa, Kunden, Partner und die Technologiegemeinschaft in der San Francisco Bay Area gemeinsam an der Entwicklung der nächsten Generation von Anwendungen für den Handel arbeiten können. Überdies hat das Unternehmen an ausgewählten Märkten einen raschen und einfachen Zahlungsdienst unter dem Namen Visa Checkout eingeführt, mit dem Verbraucher auf beliebigen Geräten mit wenigen Klicks online für Waren bezahlen können. Und erst vor Kurzem setzte sich Visa mit Finanzinstituten und Apple zusammen, um Zahlungen über Apple Pay zu ermöglichen.

Weitere Informationen über Karrieremöglichkeiten an den Standorten von Visa rund um die Welt finden sich unter http://usa.visa.com/careers/index.jsp.

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE:V) ist ein global tätiges Unternehmen für Zahlungstechnologien, das Verbrauchern, Geschäften, Finanzinstituten und Behörden in über 200 Ländern und Territorien schnell, sicher und zuverlässig Zugang zu elektronischen Zahlungsmöglichkeiten gibt. Wir arbeiten mit VisaNet, einem der fortschrittlichsten Bearbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet bewältigt über 56.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde, schützt Verbraucher vor Betrug und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank und gibt keine Karten aus, gewährt keine Kredite und legt auch keine Zinssätze oder Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen jedoch den mit dem Unternehmen verbundenen Finanzinstituten, Verbrauchern eine größere Auswahl zu bieten: Zahlungen können sofort mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditprodukten getätigt werden. Weitere Informationen finden sich unter usa.visa.com/about-visa, visacorporate.tumblr.com und @VisaNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Visa Inc. Asia Pacific
Angela Parr, +65 66715388
anworkma@visa.com


Source(s) : Visa Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar