Forums Neueste Beiträge
 

VLAN Setup best practice?

10/10/2015 - 20:35 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

wie ich (hier?) las ist die "best practice" lösung das Raw-interface
eines (Linux)Hosts NICHT mit einem IP-Setup zu versehen, sondern die
VLANs inkl. Default(#1) quasi "darauf" aufbauend. Habe ich das richtig
verstanden oder gilt dergleichen nur unter bestimmten umstànden?

Ich habe auf einem Fileserver derzeit ein schlichtes setup

/etc/network/interfaces


auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.1.210
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.1.255
gateway 192.168.1.1



und möchte das um 1-x vlans erweitern. Z.b. mit
VLAN1 = Default, gleiches Netz wie oben.
VLAN4 = Wireless-zugriff

und ggf. noch andere.

D.h. etwa so:

auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0.1
iface eth0.1 inet static
address 192.168.1.210
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1
vlan-raw-device eth0

auto eth0.4
iface eth0.4 inet static
address 192.168.4.210
netmask 255.255.255.0
vlan-raw-device eth0

Geht das so, einfach eth0 fehlen lassen? Oder wie macht man das sonst?
Und, wie bekomme ich da die namensauflösung; auch mit dns, winbind u.a.
separiert? Denn ich möchte nat. nicht das aus dem VLAN4 über diesen host
ggf. nameserver aus dem vlan1 abgefragt werden und dann evtl. falsch
geantwortet wird.

Das System ist ein Ubuntu 12 Server mit

uname -a
Linux nathan 3.2.0-89-generic #127-Ubuntu SMP Tue Jul 28 09:28:15 UTC
2015 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

8021q modul ist da und vlan-paket ist auch installiert. Aber noch nichts
eingerichtet.

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Friedemann Stoyan
10/10/2015 - 20:52 | Warnen spam
Kay Martinen wrote:

auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.1.210
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.1.255
gateway 192.168.1.1



und möchte das um 1-x vlans erweitern. Z.b. mit
VLAN1 = Default, gleiches Netz wie oben.
VLAN4 = Wireless-zugriff

und ggf. noch andere.

D.h. etwa so:

auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0.1
iface eth0.1 inet static
address 192.168.1.210
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1
vlan-raw-device eth0

auto eth0.4
iface eth0.4 inet static
address 192.168.4.210
netmask 255.255.255.0
vlan-raw-device eth0



Das untagged (native) VLAN so lassen und dann einfach das tagged VLAN
hinzufügen:

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.1.210
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1

auto eth0.4
iface eth0.4 inet static
address 192.168.4.210
netmask 255.255.255.0

Das "vlan-raw-device" ist bei der Syntax unnötig.

mfg Friedemann

Ähnliche fragen