Vlies-Bleiakku auffuellen

01/06/2011 - 14:29 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

ich habe von Kung-Lung einige 7.2Ah Akkus seit gut einem Jahr als Zyklen-
akkus in Betrieb. Bis auf einen Akku der wohl entgültig kaputt ist sind
die Akkus noch einigermaßen in Schuss, haben aber doch schon merklich an
Kapazitàt eingebüßt. (Was will man bei 200-300 Zyklen schon erwarten.)
Da ich nicht immer ganz pfleglich mit den Akkus umgegangen bin habe ich
neulich mal den Deckel aufgemacht und die Gummikappen (die auch als Ventil
dienen) aufgemacht. In den Akkus war merklich Unterdruck.
Das heißt im Umkehrschluss wohl, dass beim Laden doch mal das eine oder an-
dere Molekühl Wasserstoff/Sauerstoff entwichen ist.
Nun habe ich ein bisschen Wasser nachgefüllt aber es gibt ja keine Markierung
wie bei den offenen Akkus.
Hat jemand eine Idee wie man abschàtzen kann wie viel Wasser nachzufüllen
ist?

Danke euch,
Martin L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Hercksen
01/06/2011 - 15:29 | Warnen spam
Martin Laabs schrieb:

ich habe von Kung-Lung einige 7.2Ah Akkus seit gut einem Jahr als Zyklen-
akkus in Betrieb. Bis auf einen Akku der wohl entgültig kaputt ist sind
die Akkus noch einigermaßen in Schuss, haben aber doch schon merklich an
Kapazitàt eingebüßt. (Was will man bei 200-300 Zyklen schon erwarten.)
Da ich nicht immer ganz pfleglich mit den Akkus umgegangen bin habe ich
neulich mal den Deckel aufgemacht und die Gummikappen (die auch als Ventil
dienen) aufgemacht. In den Akkus war merklich Unterdruck.
Das heißt im Umkehrschluss wohl, dass beim Laden doch mal das eine oder an-
dere Molekühl Wasserstoff/Sauerstoff entwichen ist.



Hallo,

die Gummikappen dienen doch als Überdruck Ventil. Wenn da Knallgas
entwichen ist entsteht noch kein Unterdruck. Unterdruck entsteht erst
wenn vom Laden warme Akkus abkühlen und das Gas und Wasser sich wieder
etwas zusammenziehen.

Bye

Ähnliche fragen