vmware esxi und FreeBSD 6.x

15/12/2008 - 17:08 von Christoph Weber-Fahr | Report spam
Hallo,

hat schon mal jemand mit der Combo gearbeitet?

ESXi bietet ja keinen Zugang zum Filessystem mehr, so daß die diversen
Workarounds für die em1000-emulation fehlen. Daher muß man unter i386
mit dem "flexible" Adapter leben.

Der lnc-Treiber ist aber leider so grottig, daß er manchmal gar nicht geht.

Und der le-Treiber ist im Install-Kernel nicht drin.

Wie geht Ihr mit dem Thema um?

Und - verwendet jemand die vmware-tools?

Gruß

Christoph Weber-Fahr
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Schneider
15/12/2008 - 17:45 | Warnen spam
Christoph Weber-Fahr wrote:

hat schon mal jemand mit der Combo gearbeitet?



Ja.

ESXi bietet ja keinen Zugang zum Filessystem mehr, so daß die diversen
Workarounds für die em1000-emulation fehlen. Daher muß man unter i386
mit dem "flexible" Adapter leben.



Inwiefern? VM auswàhlen, Summary, Datastore doppelklicken, Verzeichnis
wàhlen, VMX herunterladen, editieren, "Upload" auswàhlen. Falls das zu
"trivial": http://www.security-blog.eu/2008/09...nschalten/

Der lnc-Treiber ist aber leider so grottig, daß er manchmal gar nicht
geht.



Gehen schon, aber GIANT-locked. Drückt halt ein wenig die Performance... :)

Und der le-Treiber ist im Install-Kernel nicht drin.



Im GENERIC, ja.

Wie geht Ihr mit dem Thema um?



"device le" in den Kernel, besser: Upgrade nach 7.x

Und - verwendet jemand die vmware-tools?



Nein. Ich verwende nur noch 7.x unter VMWare und da als Server. AFAIK sind
die VMWare Tools hier nicht von Nöten. Ich hatte auch mal eine 6.x als
Desktop "Spielerei" laufen und dort auch nur den VGA Treiber genutzt.

Helmut

No Swen today, my love has gone away
My mailbox stands for lorn, a symbol of the dawn

Ähnliche fragen