VMware Player 2.0 Virtual Machine auf NFS Share

03/03/2009 - 10:46 von Michael Wulz | Report spam
Hat einer von euch schonmal einen VMware-Server 2.0 unter Linux
installiert und die VM's auf einen NFS Share gelegt?

Was passiert wenn hier mein NFS-Server ausfàllt?

Ist vielleicht eher ein Thema für VMware, aber ich denke, dass aufgrund
des Linux-Host's und NFS für Storage hier gut reinpasst.

Zusatzdeteils:
OS auf der VM: M$ Win2k3 Server Standard
Filesystem: NTFS
Größe der virt. HDD: 30GiB
NFS-Server mit NFS-Client über Crossover (1GBit) verbunden

Danke, cheers
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Mehdorn Weber
15/03/2009 - 22:22 | Warnen spam
Hallo!

* Michael Wulz :

Hat einer von euch schonmal einen VMware-Server 2.0 unter Linux
installiert und die VM's auf einen NFS Share gelegt?
Was passiert wenn hier mein NFS-Server ausfàllt?



Kommt darauf an, wie du es mountest. Mit 'hard' sollte das
System beim Zugriffsversuch dann einfach stehen bleiben und
warten, bis der Server wieder reagiert. Die VM dürfte solange
vermutlich mehr oder minder komplett hàngen und hinterher
geht wohl die Uhr falsch.

Mit 'soft' gibt es nach einer gewissen Zeit ein Timeout
und NFS meldet einen Fehler. Was VMware daraus macht, weiß
ich nicht.

Spricht etwas gegen ein Backup der VM und einen Test?

Christoph

Auch ein blindes Huhn trinkt mal einen Korn. --
Das sehen gut unterrichtete Kornkreise aber anders.
(Rainer R. Friedrich, Dieter Bruegmann)

Ähnliche fragen