VoIP Telefonanlage (QSC centraflex)

14/03/2012 - 16:43 von Ulrich Lupus | Report spam
Wir werden uns die virtuelle Telefonanalge centraflex von QSC zulegen.
Leider ist die Konfigurationsberatung bei QSC dünn, und wir kennen uns
selbst nicht hinreichend aus und wollen hier auch keine Baustelle aufmachen
(obwohl technisches Verstàndnis als Softwarehaus im Prinzip vorhanden).

Es wàre nett, wenn jemand gezielte Hinweise geben könnte, wie man die
Probleme grundsàtzlich löst, damit wir gezielt suchen und uns informieren
können. Wir sind durchaus in der Lage, die Konfiguration dann selbst
durchzuführen. Wir wollen nur nicht bei Adam und Eva anfangen müssen.

Nun also unsere Fragen:

1)

Wir haben bei QSC bereits den Internetzugang gebucht (SDSL). Der Router
wird - teils auf unsere Anweisungen - von QSC konfiguriert (uns wird das
Passwort nicht bekanntgegeben, der Service klappt jedoch an 7/24 Stunden
hervorragend). Ich vermute, dass wir für die Telefonie einen neuen Router
bekommen werden.

Auf unserer (Inhaus-)Seite des Routers betreiben wir ein LAN (100 MBit/s),
das jetzt für die Telefonie mitgenutzt werden soll (ein zweites LAN für die
Telefonie ist nicht vorgesehen). Frage: Ist es möglich, der Telefonie eine
gewisse Bandbreite zu reservieren, so dass die Telefonie auch bei dicken
Datenübertragungen im LAN, etwa zwischen Server und Workstation, nicht
gestört wird? Was ist (im Prinzip) zu tun? Link?

2)

In einem kleinen Außenbüro benutzen wir Telekom BusinessBasic, DSL 6000 (bis
zu 6.016 kbit/s im Download und bis zu 576 kbit/s im Upload). QSC ist an
diesem Standort nicht verfügbar. Deswegen geht hier mit Priosierung der
Telefonie zwischen Router und QSC nix.

Frage1: Ist es möglich, von den 6.016 kbit/s im Download und bzw. 576 kbit/s
im Upload etwas Bandbreite für die Telefonie zu reservieren?

Frage2: Ist es möglich, im Inhaus-LAN eine gewisse Bandbreite zu reservieren
(analog oben)?


Habe ich etwas übersehen?

Kennt jemand einen "Experten" in München`?

Vielen Dank für Euere Hilfe!

U.
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Barth
14/03/2012 - 23:21 | Warnen spam
Am 14.03.2012 16:43, schrieb Ulrich Lupus:
Wir werden uns die virtuelle Telefonanalge centraflex von QSC zulegen.
Leider ist die Konfigurationsberatung bei QSC dünn, und wir kennen uns
selbst nicht hinreichend aus und wollen hier auch keine Baustelle aufmachen
(obwohl technisches Verstàndnis als Softwarehaus im Prinzip vorhanden).



Irgendwie verstehe ich nicht, wie man etwas kaufen kann, obwohl man
anscheinend selber nichts machen kann und keinen sinnvollen Service hat.

Auf unserer (Inhaus-)Seite des Routers betreiben wir ein LAN (100 MBit/s),
das jetzt für die Telefonie mitgenutzt werden soll (ein zweites LAN für die
Telefonie ist nicht vorgesehen). Frage: Ist es möglich, der Telefonie eine
gewisse Bandbreite zu reservieren, so dass die Telefonie auch bei dicken
Datenübertragungen im LAN, etwa zwischen Server und Workstation, nicht
gestört wird? Was ist (im Prinzip) zu tun? Link?



Bei so einer Leitung sollte VoIP auch ohne irgendeine Priorisierung gut
funktionieren. Ansonsten sieh mal in der Bedienungsanleitung des Routers
nach, ob er Priorisierungen zulàßt und stelle sie dann ein. Eine Hilfe
ohne Information über den Router ist nicht möglich.

In einem kleinen Außenbüro benutzen wir Telekom BusinessBasic, DSL 6000 (bis
zu 6.016 kbit/s im Download und bis zu 576 kbit/s im Upload). QSC ist an
diesem Standort nicht verfügbar. Deswegen geht hier mit Priosierung der
Telefonie zwischen Router und QSC nix.

Frage1: Ist es möglich, von den 6.016 kbit/s im Download und bzw. 576 kbit/s
im Upload etwas Bandbreite für die Telefonie zu reservieren?



Was kann der Router dort? Aber im Prinzip ist auch hier kein Problem zu
erwarten. Selbst der Upload reicht für etliche parallele Telefonate.
Wieviele Telefone sollen denn gleichzeitig laufen dort?

Frage2: Ist es möglich, im Inhaus-LAN eine gewisse Bandbreite zu reservieren
(analog oben)?


Eigentlich unnötig. Aber ja, das ist möglich, wenn die Router und
Switches das können.

Habe ich etwas übersehen?



Guten Support durch den Anbieter.

Kennt jemand einen "Experten" in München`?



Bestimmt gibt es jemanden, der einen VoIP Experten in München kennt.

mfg wb

Ähnliche fragen