Volle Netzwerkauslastung von Windows nicht möglich ...

26/04/2013 - 20:58 von Daniel Mueller | Report spam
Hallo,

ich habe in den letzten Tagen zwischen einem Windows 2008 R2 Server
und einem Windows 7, beide über einen 1 GBit Switch mit 1 GBit
Netzwerkkarten eine größere Datenmenge zu verschieben.

Den Datentransfer habe ich über den Windows 7 grafisch über die
Netzwerkauslastung beobachtet. Dabei fieil mir auf, dass Anfangs die
Auslastung recht hoch (~80 %) geht, aber kurze Zeit spàter auf rund
10% - 20% fàllt. Warum ist das so? Findet hier eine automatische
Begrenzung statt? Wenn ja, warum und wie kann man diese ggf.
umgehen?

Das 100% nicht möglich sind ist klar, da ja auch ein deutlicher
Protokolloverhead (Kollisionen usw.) mit berücksichtigt werden muss.


Bei sehr vielen Zugriffen macht diese "Lastverteilung" Sinn, damit
jeder gleichmàßig Daten zugewiesen bekommt. Aber in solch einem Fall,
einer 1:1 Verbindung sollte doch deutlich mehr Datentransfer möglich
sein. Oder?

Oder ist die Grafische Anzeige alles Andere als genau.


Herzliche Grüße
Daniel Müller
 

Lesen sie die antworten

#1 Roman Racine
27/04/2013 - 00:36 | Warnen spam
Daniel Mueller wrote:

ich habe in den letzten Tagen zwischen einem Windows 2008 R2 Server
und einem Windows 7, beide über einen 1 GBit Switch mit 1 GBit
Netzwerkkarten eine größere Datenmenge zu verschieben.

Den Datentransfer habe ich über den Windows 7 grafisch über die
Netzwerkauslastung beobachtet. Dabei fieil mir auf, dass Anfangs die
Auslastung recht hoch (~80 %) geht, aber kurze Zeit spàter auf rund
10% - 20% fàllt. Warum ist das so? Findet hier eine automatische
Begrenzung statt? Wenn ja, warum und wie kann man diese ggf.
umgehen?



Das ist vermutlich die maximale Schreibgeschwindigkeit des Mediums, auf das
du die Daten speicherst. Am Anfang geht es noch in den Cache, darum sieht es
am Anfang schnell aus. Umgehen kannst du das nur mit schnelleren
Datenspeichern, die höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten unterstützen.

Gruss

Roman°

Ähnliche fragen