Völlig unwichtige Frage zu Windows bis XP

01/04/2011 - 12:53 von Detlef Wirsing | Report spam
Hallo zusammen.

Die meisten hier kennen bestimmt das Windows-Spiel Solitàr. Warum
fliegen die Karten bis zu Windows XP, wenn die Partie aufging,
schneller, sobald man den Mauszeiger innerhalb des Fensters bewegt?

Inzwischen habe ich Windows 7 auf dem Rechner, bei dem das Solitàr
sich geàndert hat. Eine von beiden Versionen des Spiel muß "getürkt"
sein, denn die Erfolgsquote der Windows 7-Version ist wesentlich
geringer. Die Steinverteilung bei Mahjong Titans ist übrigens ganz
offensichtlich gesteuert, denn in der Mitte des Schildkrötenlayouts
befinden sich grundsàtzlich jede Menge Paare.

Die Frage hat natürlich keinen sittlichen Nàhrwert, aber trotzdem
interessiert mich die Antwort. Man sieht, womit ich mir die Zeit
vertreibe, wàhrend ich auf größere Kopiervorgànge oder àhnliche
zeitraubende Dinge warte. ;-)

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz-Mario Frühbeis
01/04/2011 - 13:22 | Warnen spam
Detlef Wirsing machte das folgende Beispiel :
Hallo zusammen.

Die meisten hier kennen bestimmt das Windows-Spiel Solitàr. Warum
fliegen die Karten bis zu Windows XP, wenn die Partie aufging,
schneller, sobald man den Mauszeiger innerhalb des Fensters bewegt?

Inzwischen habe ich Windows 7 auf dem Rechner, bei dem das Solitàr
sich geàndert hat. Eine von beiden Versionen des Spiel muß "getürkt"
sein, denn die Erfolgsquote der Windows 7-Version ist wesentlich
geringer. Die Steinverteilung bei Mahjong Titans ist übrigens ganz
offensichtlich gesteuert, denn in der Mitte des Schildkrötenlayouts
befinden sich grundsàtzlich jede Menge Paare.

Die Frage hat natürlich keinen sittlichen Nàhrwert, aber trotzdem
interessiert mich die Antwort. Man sieht, womit ich mir die Zeit
vertreibe, wàhrend ich auf größere Kopiervorgànge oder àhnliche
zeitraubende Dinge warte. ;-)

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing



Ich finde das auch interessant.

Warum schneller; das kann simpelst an der Programmierung liegen, das da
die Animation feinerer ist.
Bei Win95-Spielen in der "ZuderZeit"-Hardware und spàter war fast schon
mehr als fliegen zu erkennen.

Das mit den Steinen ist auch mir nicht entgangen.
Bei MineSweaper ist meine Feststellung, das so gut wie immer min. die
letzten beiden Minen immer im 50/50-Verfahren verdeckt sind, welches
ich i. d. R. zu 90% verliere.

IMHO: Viele Spiele sind nicht auf "User wird gewinnen" ausgelegt,
sondern aufs "User wirdverlieren".

Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis

Ähnliche fragen