von dirvish zu chown

28/10/2008 - 08:20 von Mathias Kalkum | Report spam
Hallo zusammen,

ich brauche mal wieder Rat: bei dem Versuch Dirvish auf meinem SuSE 11.0
Rechner aufzusetzen bin ich an den Punkt gelangt, wo mir Dirvish zwar
brav sàmtliche Verzeichnisse auf meine externe Platte kopiert, aber
leider keine einzige Datei. (1. Problem)

Beim Versuch, per Google, auf der Dirvish Homepage etc. Hilfe zu finden
bin ich gescheitert - aber mir ist aufgefallen, dass alle Ordner und
Dateien auf der Partition, auf die ich sichern möchte, Eigentümer und
Gruppe wie folgt haben: normalernutzer.root .

Das soll natürlich nicht sein. Weder der Konquerer, noch mc (als root)
noch ein manuelles chown erlauben mir, die Benutzerrechte in
normalernutzer.users zu àndern. Lege ich einen Ordener / Datei auf
meinem Rechner mit den Rechten "users" an und kopiere ihn auf die
Sicherungsplatte, dann landet er dort mit der Kennung Gruppe=root. (2.
Problem).

Was mache ich falsch?

Mathias
 

Lesen sie die antworten

#1 Mathias Kalkum
28/10/2008 - 20:24 | Warnen spam
Mathias,

ich brauche mal wieder Rat: bei dem Versuch Dirvish auf meinem SuSE 11.0
Rechner aufzusetzen bin ich an den Punkt gelangt, wo mir Dirvish zwar
brav sàmtliche Verzeichnisse auf meine externe Platte kopiert, aber
leider keine einzige Datei. (1. Problem)

Beim Versuch, per Google, auf der Dirvish Homepage etc. Hilfe zu finden
bin ich gescheitert - aber mir ist aufgefallen, dass alle Ordner und
Dateien auf der Partition, auf die ich sichern möchte, Eigentümer und
Gruppe wie folgt haben: normalernutzer.root . -snip -



ich habe die betreffende Partition statt mit vfat nun mit ext3
formatiert - jetzt geht die Rechtevergabe wie sie soll.

Blöderweise sichert Dirvish weiterhin bloss leere Verzeichnisse - hat
jemand eine Idee?

Mathias

Ähnliche fragen