Von Konsole ja, als hook nein

16/06/2008 - 08:58 von Albrecht Mehl | Report spam
Weil das Ab- und das Anschalten so schneller geht, beende ich Sitzungen
nicht durch Abschalten, sondern durch suspend-to-disk. Nach dem
Aufwecken bleibt aber das opensuseupdater-Symbol in der Kontrollleiste
statisch; d.h. es wird nicht nach neuen Updates gefragt. Da ich daran
scheitere, dies durch einen hook zu automatisieren, bitte ich um Hilfe.

1. Von der root-Konsole habe die Einzeiler

/opt/kde3/bin/opensuseupdater-kde

bzw.

/usr/bin/pkill opensuseupdater

die erwünschte Wirkung: ist der Updater abgeschaltet, erscheint
das Symbol, und die Suche beginnt, wie man an dem Atmen des
Symbols erkennt.
Ist das Symbol vorhanden, verschwindet ist bei dem zweiten Befehl.

2. Beide Einzeiler tun auch von der Benutzerkonsole aus.

3. Die Datei /etc/pm/sleep.d/99arbeitsflaech_umsch_opsusupdat
lautet:

==
#!/bin/bash
case $1 in
thaw)
/home/am/.kde/Autostart/arbeitsflaech_umsch>>/home/am/zhook
/usr/bin/pkill opensuseupdater>>/home/am/zupdaus
/opt/kde3/bin/opensuseupdater-kde
;;
esac


4. Wird der Rechner von einer beliebigen, anderen Arbeitsflàche aus
schlafen gelegt und dann wieder aufgeweckt, erscheint die
gewünschte Arbeitsflàche; also arbeitet der hook korrekt.

Aber ...

5. Das Schlafenlegen geschieht bei statischem Updater. Nach dem
Aufwecken ist der Updater im selben Zustand. Daraus schließe
ich, daß weder das Beenden noch das neue Starten des
Updaters erfolgt ist, was ich nicht verstehe.

- Das Schlafenlegen erfolgt von einer Benutzerkonsole aus,
hat aber wohl doch irgendwie etwas mit root-Funktionen zu tun???
Handelt es sich um einen Benutzer- oder um einen root-Vorgang?

- Wie bekomme ich den hook zum Laufen? Welche Information
sollte ich vielleicht noch nachliefern?

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehl bei freundePunkttu-darmstadtPunktde
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner P. Schulz
16/06/2008 - 09:39 | Warnen spam
Am Mon, 16 Jun 2008 08:58:25 +0200 schrieb Albrecht Mehl:

Weil das Ab- und das Anschalten so schneller geht, beende ich Sitzungen
nicht durch Abschalten, sondern durch suspend-to-disk. Nach dem
Aufwecken bleibt aber das opensuseupdater-Symbol in der Kontrollleiste
statisch; d.h. es wird nicht nach neuen Updates gefragt.



... bevor du hier weitere Mühe vertust - wenn das applet so konfiguriert
ist, daß es zB alle 24 Std nach updates sucht, warum soll es dann nach
jedem Aufwecken ebenfalls suchen?

Ist der Prozeß nach dem Aufwecken noch aktiv?
pstree -u

Was sagt die log-Datei?
/var/log/zypper.log

Gruss Werner
mail nur an => nospam0601 at wp-schulz.de

Google fuer Linux-Fragen => http://www.google.de/linux <=

Ähnliche fragen