Von wem stammt die moderene Definition des Grenzwerts einer Funktion?

28/02/2008 - 10:17 von Helmut Zeisel | Report spam
Für die Definition des Grenzwerts einer Funktion gibt es anscheinend
zwei unterschiedliche Defnitionen;
die klassische verwendet punktierte Umgebungen, die moderne nicht,

vgl. Bemerkung 2.3.28 auf http://www.math.uni-sb.de/ag/wittst...ode45.html

Die klassische geht anscheinend auf Weierstraß zurück; doch von wem
kommt die moderne?

Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Niessen
29/02/2008 - 01:37 | Warnen spam
Am Thu, 28 Feb 2008 01:17:02 -0800 (PST) schrieb Helmut Zeisel:

Für die Definition des Grenzwerts einer Funktion gibt es anscheinend



Eine Funktion hat keinen Grenzwert
Was sollte das sein?

zwei unterschiedliche Defnitionen;
die klassische verwendet punktierte Umgebungen, die moderne nicht,

vgl. Bemerkung 2.3.28 auf http://www.math.uni-sb.de/ag/wittst...ode45.html

Die klassische geht anscheinend auf Weierstraß zurück; doch von wem
kommt die moderne?



Von Cauchy plus Kantor und Weierstraß ++++.
Und punktiert wird da garnichts das überlassen wir den Medizinern.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen

Ähnliche fragen