Vorhandene Mbox mit Akonadi lesen

12/10/2011 - 19:08 von Hannes Kuhnert | Report spam
Hat jemand schon mal erfolgreich mit Akonadi/KMail 4.7 ein vorhandenes –
also von anderer Software, bspw. einem MTA, geschriebenes – MBox-Postfach
gelesen? Oder kann es freundlicherweise mal jemand für mich testen?

In einer früheren Version hatte es mal funktioniert, jetzt in Version 4.7.2
tut es das nicht mehr. Der Inhalt des Postfachs wird mir überhaupt nicht
angezeigt. Beim Aufruf von „Aktualisieren“ erhalte ich manchmal eine
merkwürdige Fehlermeldung „ImapParserException: Unable to parse number“.

In eine noch nicht existierende Mbox-Datei zu schreiben funktioniert aber
einwandfrei (wobei die einzeln ausgegebene Erfolgsmeldung das Gegenteil
behauptet).

Bei einem Test mit einem konfigurationslosen Benutzerkonto zeigte sich
gleiches Verhalten.
Hannes Kuhnert, Chemnitz
 

Lesen sie die antworten

#1 Hannes Kuhnert
13/10/2011 - 13:44 | Warnen spam
Hannes Kuhnert schrieb:

Hat jemand schon mal erfolgreich mit Akonadi/KMail 4.7 ein vorhandenes –
also von anderer Software, bspw. einem MTA, geschriebenes – MBox-Postfach
gelesen? Oder kann es freundlicherweise mal jemand für mich testen?

In einer früheren Version hatte es mal funktioniert, jetzt in Version
4.7.2 tut es das nicht mehr. Der Inhalt des Postfachs wird mir überhaupt
nicht angezeigt. Beim Aufruf von „Aktualisieren“ erhalte ich manchmal eine
merkwürdige Fehlermeldung „ImapParserException: Unable to parse number“.



Wie ich inzwischen herausfand, spielte dabei teilweise eine Rolle, dass die
Dateien mit einer Leerzeile begannen, die da eigentlich nicht hingehört.
Wenn ich die löschte, wurde das Postfach jeweils mit „Aktualisieren“
eingelesen, wenn nicht gerade etwas anderes dagegen sprach.

Akonadi scheint darüber hinaus in der Lage zu sein, zwischen seinen eigenen
Aktionen auf ein und derselben Datei in Konflikte zu kommen. Da es dann
nicht mehr in die Datei schreibt, habe ich jeweils die Akonadi-Referenz
gelöscht, die Datei umbenannt und neu in Akonadi referenziert. So konnte ich
schließlich alle Mails übernehmen. Danach stellte ich den MTA auf Maildir-
Ausgabe um – das ist ohnehin besser.

Ich finde es ein bisschen làcherlich, dass das aktuelle KDE mit
stinknormalen Mbox-Dateien nicht einmal bei exklusivem Zugriff vernünftig
umgehen kann.

KNode hat auch Schwierigkeiten mit seinen Mbox-basierten lokalen Ordnern.
Hannes Kuhnert, Chemnitz

Ähnliche fragen