Vorstehende Partitionen löschen, ohne das BS zu "killen"

02/05/2015 - 16:50 von Heinz-Mario Frühbeis | Report spam
Hallo!

Auf einer SSD [sdb] hatte ich ein Dual-Boot mit Win7 und Linux Mint-17,
nun habe ich das Win7 auf einer neuen SSD[sda] installiert.

Auf sdb sieht es mittlerweile (habe die alten Windows-Partitionen mit
ext4 formatiert) so aus:

sdb1 ext4 100 MB // die alten Windows-Partitionen
sdb2 ext4 128 MB
sdb3 ext4 68 GB

sdb4 ext4 /boot 500 MB // ab hier sind die Linux Mint-Partitionen
sdb5 ext4 / 19 GB
sdb6 ext4 /home 10 GB
sdb7 ext4 /media/USERNAME/Work 21 GB
sdb8 Swap
sdb9 unbekannt bios_grub

Kann ich sdb1 - sdb3 löschen und daraus eine Partition machen und die z.
Bsp. zwischen sdb6 und sdb7 stecken, so daß mein Linux Mint-17 immer
noch startet?

Ich habe (zur Info) auch mal im Linux Mint-Forum angefragt. Dort meint
einer, daß das geht, aber ich traue der Sache nicht recht, da ich nicht
weiß, woran sich das BS so orientiert und ich möchte eigentlich gerne
eine Neuinstallation von Linux Mint vermeiden. Und mein Englisch ist
auch nicht so gut, daß ich so was spezielles stark ausbreiten könnte...

Eine Zusatzfrage:
Im BIOS > Boot-Einstellungen wird zur Zeit folgendes angezeigt:
P0 EVO-850 // das ist meine neue SSD, worauf jetzt Win7 alleine
installiert ist
DVD-Laufwerk
USB-Stick
Es wird aber nicht meine alte SSD-830 angezeigt!

Diese kann ich allerdings im BIOS (mein Motherboard ist GigaByte
H77M-D3H) bei Boot-Override finden als P1 SSD-830, wie auch, wenn ich
beim Boot-Piep F12 drücke und auch auswàhlen.
(Als ich noch Win7 und Linux Mint auf einer, der SSD-830, installiert
hatte, da konnte ich in den Boot-Einstellungen noch die SSD-830 finden.)

Meine Hoffnung ist, daß wenn die ehemaligen Windows-Partitionen quasi
weg sind, daß dann auch wieder meine SSD-830 in den Boot-Einstellungen
zur Verfügung steht.

Hilfe dazu wàre wirklich nett.
Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
 

Lesen sie die antworten

#1 Tschador
02/05/2015 - 18:50 | Warnen spam
This is an OpenPGP/MIME signed message (RFC 4880 and 3156)

On 2015-05-02 16:50, Heinz-Mario Frà¼hbeis wrote:

Auf sdb sieht es mittlerweile (habe die alten Windows-Partitionen mit
ext4 formatiert) so aus:

sdb1 ext4 100 MB // die alten Windows-Partitionen
sdb2 ext4 128 MB
sdb3 ext4 68 GB

sdb4 ext4 /boot 500 MB // ab hier sind die Linux Mint-Partitionen
sdb5 ext4 / 19 GB
sdb6 ext4 /home 10 GB
sdb7 ext4 /media/USERNAME/Work 21 GB
sdb8 Swap
sdb9 unbekannt bios_grub

Kann ich sdb1 - sdb3 löschen und daraus eine Partition machen



Wenn sie zusammenhà¤ngend hintereinander liegen, ja. Ob das der Fall ist,
erfà¤hrst du mit 'fdisk -lu /dev/sdb'.

und die z. Bsp. zwischen sdb6 und sdb7 stecken, so daàŸ mein Linux
Mint-17 immer noch startet?



Zeig' erst mal die genaue Aufteilung von '/dev/sdb'. 'sdb1'-'sdb4' sind
primà¤re Partitionen, ab 'sdb5' erweiterte.

Ich habe (zur Info) auch mal im Linux Mint-Forum angefragt. Dort meint
einer, daàŸ das geht, aber ich traue der Sache nicht recht, da ich nicht
weiàŸ, woran sich das BS so orientiert und ich möchte eigentlich gerne
eine Neuinstallation von Linux Mint vermeiden. Und mein Englisch ist
auch nicht so gut, daàŸ ich so was spezielles stark ausbreiten könnte...

Eine Zusatzfrage:
Im BIOS > Boot-Einstellungen wird zur Zeit folgendes angezeigt:
P0 EVO-850 // das ist meine neue SSD, worauf jetzt Win7 alleine
installiert ist
DVD-Laufwerk
USB-Stick
Es wird aber nicht meine alte SSD-830 angezeigt!

Diese kann ich allerdings im BIOS (mein Motherboard ist GigaByte
H77M-D3H) bei Boot-Override finden als P1 SSD-830, wie auch, wenn ich
beim Boot-Piep F12 drà¼cke und auch auswà¤hlen.
(Als ich noch Win7 und Linux Mint auf einer, der SSD-830, installiert
hatte, da konnte ich in den Boot-Einstellungen noch die SSD-830 finden.)

Meine Hoffnung ist, daàŸ wenn die ehemaligen Windows-Partitionen quasi
weg sind, daàŸ dann auch wieder meine SSD-830 in den Boot-Einstellungen
zur Verfà¼gung steht.



Das hat nichts mit den Partitionen zu tun. Lies noch mal im BIOS nach,
wie du die Devices auswà¤hlst und in die gewà¼nschte Reihenfolge bringst.




Ähnliche fragen