Vorwort zum heutigen Kalenderblatt

10/10/2010 - 18:08 von Karlheinz | Report spam
Abraham Fraenkel schrieb es 1930:


Doch auch hier

wird sich im Laufe der Entwicklung früher oder spàter

Hilberts Wort erfüllen

von dem Paradiese, das Cantor uns geschaffen habe

und aus dem uns niemand solle vertreiben können.


Mögen da auch manche grundsàtzlich neue Gedanken erforderlich sein
und in Richtungen weisen, die uns heute noch fremd sind: die Eroberung
des Aktual-Unendlichen für die Wissenschaft überhaupt ist eine
historische Tatsache, und auf ihrem Boden, auf Cantors Ideen
aufbauend,wird sich die Weiterentwicklung vollziehen im Sinne

der Zuversicht, die Cantor seiner abschließenden Darstellung

als letztes Motto vorangestellt hat:

‚Veniet tempus, quo ista, quae nunc latent, in lucem dies
extrahat et longioris aevi diligentia.‘ “

.Ende Kitat.

Möge uns das unerschöpfliche Reich des Überfiniten lànger
erhalten beleiben als das Infinite Reich des Banalen:

P(M), P^2(M), P^3(M), ... ,M' = U P^n(M), P(M'), P^2(M'),...,...

Ja! Wir wollen und werden unaufhaltsam immer màchtigere Mengen finden!
 

Lesen sie die antworten

#1 Karlheinz
10/10/2010 - 19:02 | Warnen spam
Nachtrag:

Das hier: Veniet tempus, quo ista, quae nunc latent,...

ist aus Seneca Nat. Quaest. lib. VII cap. 22, 25 und 31:

"Non enim existimo Cometem subitaneum ignem, sed inter aeterna opera
naturae. - Quid enim miramur, cometas, tam rarum mundi spectaculum, nondum
teneri legibus certis? nec initia illorum finesque patescere, quorum ex
ingentibus intervallis recursus est? Nondum sunt anni quingenti, ex quo
Graecia. stellis numeros et nomina fecit. Multaeque hodie sunt gentes,
quae tantum facie noverint caelum; quae nondum sciant, cur luna deficiat,
quare obumbretur. Hoc apud nos quoque nuper ratio ad certum perduxit. Veniet
tempus, quo ista, quae nunc latent, in lucem dies extrahat et longioris aevi
diligentia. - Veniet tempus, quo posteri nostri tam aperta nos nescisse
mirentur. - Eleusis servat, quod ostendat revisentibus. Rerum natura sacra
sua non simul tradit. Initiatos nos credimus; in vestibulo ejus haeremus.
Illa arcana non promiscue nec omnibus patent, reducta et in interiore
sacrario clausa sunt. Ex quibus aliud haec aetas, aliud quae post nos
subibit, dispiciet. Tarde magna proveniunt..."

Ähnliche fragen