voxeljet AG gibt Ergebnisse des dritten Quartals und der neun Monate zum 30.September 2013 bekannt

17/11/2013 - 00:12 von Business Wire
voxeljet AG gibt Ergebnisse des dritten Quartals und der neun Monate zum 30.September 2013 bekannt

voxeljet AG (NYSE:VJET) (das “Unternehmen” oder “voxeljet”), ein führender Anbieter von ultraschnellen 3D-Großformatdruckern und Dienstleistungen für die Fertigung auf Abruf von Formen und Modellen für Industrie- und Gewerbekunden, gab heute seine ungeprüften Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die neun Monate zum 30. September 2013 bekannt.

Eckdaten — drittes Quartal 2013

  • Die Umsatzerlöse im dritten Quartal 2013 stiegen um 77% auf 3.517 Tsd. Euro von 1.987 Tsd. Euro im dritten Quartal 2012. Der Bruttogewinn im dritten Quartal stieg auf 1.604 Tsd. Euro von 760 Tsd. Euro im dritten Quartal 2012.
  • Die Bruttomarge verbesserte sich auf 45,6% von 38,2% im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
  • Das Ergebnis je Aktie betrug 0,11 Euro gegenüber einem Verlust je Aktie von 0,03 Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Ergebnisse des dritten Quartals 2013

Die Umsatzerlöse im dritten Quartal 2013 stiegen um 77% auf 3.517 Tsd. Euro von 1.987 Tsd. Euro im dritten Quartal 2012. Für diesen Zuwachs war in erster Linie die gestiegene Zahl der verkauften 3D-Drucker in unserem Segment Systeme verantwortlich.

Die Umsatzerlöse in unserem Segment Systeme, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von 3D-Druckern konzentriert, beliefen sich auf 1.836 Tsd. Euro im dritten Quartal 2013 gegenüber491 Tsd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Unternehmen verkaufte drei neue 3D-Drucker im dritten Quartal 2013 im Vergleich zu zwei gebrauchten 3D-Druckern im dritten Quartal des Vorjahres. Die im Segment Systeme erzielten Umsatzerlöse machten 52,2% der Gesamtumsatzerlöse im dritten Quartal 2013 aus im Vergleich zu 24,7% im dritten Quartal des letzten Jahres. Die Umsatzerlöse aus unserem Dienstleistungs-Segment, das sich auf den On-Demand-Druck von Formen und Modellen für unsere Kunden konzentriert, beliefen sich auf 1.681 Tsd. Euro im dritten Quartal 2013 gegenüber 1.496 Tsd. Euro im selben Quartal des Vorjahres.

Die Umsatzkosten im dritten Quartal 2013 betrugen 1.913 Tsd. Euro, ein Anstieg von 685 Tsd. Euro bzw. 55,8% gegenüber den Umsatzkosten von 1.227 Tsd. Euro im dritten Quartal 2012.

Der Bruttogewinn und die Bruttomarge im dritten Quartal 2013 beliefen sich auf 1.,604 Tsd. Euro bzw. 45,6% im Vergleich zu 760 Tsd. Euro bzw. 38.2% im dritten Quartal 2012.

Die Vertriebskosten betrugen 507 Tsd. Euro im dritten Quartal 2013 gegenüber 392 Tsd. Euro im dritten Quartal 2012, ein Anstieg von 115 Tsd. Euro bzw. 29,3%, der deutlich niedriger ausfiel als die Zunahme der Umsatzerlöse des Unternehmens um 77%. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen auf 447 Tsd. Euro im dritten Quartal 2013 von 381 Tsd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres, ein Anstieg um 66 Tsd. Euro bzw. 17,3%.

Der Gewinn für das dritte Quartal 2013 belief sich auf 211 Tsd. Euro bzw. 0,11 Euro je Aktie gegenüber einem Verlust von 63 Tsd. Euro bzw. 0,03 je Aktie im dritten Quartal 2012.

Ergebnisse für die neun Monate zum 30. September 2013

Die Umsatzerlöse für die neun Monate zum30. September 2013 stiegen um 1.364 Tsd. Euro bzw. 20,6% auf 7.995 Tsd. Euro gegenüber 6.631 Tsd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Umsatzerlöse des Segments Systeme beliefen sich auf 3.885 Tsd. Euro für die ersten neun Monate 2013 im Vergleich zu 2.532 Tsd. Euro im Vorjahr. Das Unternehmen verkaufte sechs 3D-Drucker (einen gebrauchten und fünf neue Drucker) in den ersten neun Monaten 2013 gegenüber fünf 3D-Druckern (zwei gebrauchten und drei neuen Druckern) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Umsatzerlöse des Segments Systeme machten rund 48,6% der Gesamtumsatzerlöse in den neuen Monaten zum 30. September 2013 aus im Vergleich zu 38,2% im Vorjahr. Die Umsatzerlöse im Segment Dienstleistungen beliefen sich auf 4,110 Tsd. Euro für die ersten neun Monate 2013 gegenüber 4,099 Tsd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Umsatzkosten in den ersten neun Monaten 2013 betrugen 4.877 Tsd. Euro, ein Anstieg von 1.170 Tsd. Euro bzw. 31,6% gegenüber den Umsatzkosten von 3.707 Tsd. Euro in den ersten neun Monaten 2012.

Der Bruttogewinn und die Bruttomarge in den ersten neun Monaten zum 30. September 2013 beliefen sich auf 3.118 Tsd. Euro bzw. 39,0% gegenüber 2.924 Tsd. Euro bzw. 44,1% im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Vertriebskosten betrugen 1.337 Tsd. Euro in den ersten neun Monaten 2013 im Vergleich zu 1.234 Tsd. Euro im selben Zeitraum 2012, ein Anstieg von 103 Tsd. Euro bzw. 8,3%. Der Verwaltungsaufwand stieg um 39 Tsd. Euro bzw. 6,6% auf 626 Tsd. Euro in den ersten neun Monate 2013 gegenüber 587 Tsd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Anstiege bei den Vertriebs- und Verwaltungskosten standen im Einklang mit unseren Anstrengungen, ein Wachstum unseres Unternehmen zu erreichen. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen auf 1.368 Tsd. Euro in den neun Monaten zum 30. September 2013 von 1,008 Tsd. Euro im selben Zeitraum 2012, ein Anstieg um 360 Tsd. Euro bzw. 35.7%. Die Zunahme der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 spiegelt unseren Schwerpunkt auf die Entwicklung neuer 3D-Drucktechnologien und die Verbesserung unserer bestehenden 3D-Drucktechnologie wider.

Der Verlust für die neun Monate zum 30. September 2013 betrug 167 Tsd. Euro bzw. 0,08 Euro je Akte gegenüber einem Gewinn von 255 Tsd. Euro bzw. 0,13 je Aktie in den neun Monaten zum 30. September 2012.

Dr. Ingo Ederer, Chief Executive Officer von voxeljet, kommentierte: „Wir freuen uns über das Wachstum unserer Umsatzerlöse, das die zunehmende Verwendung des 3D-Drucks für industrielle und gewerbliche Anwendungen widerspiegelt. Mit dem Erlös aus unserem im Oktober abgeschlossenen Börsengang können wir unsere primären Wachstumsstrategien weiter verfolgen, zu denen die Erweiterung unseres europäischen On-Demand-Teile-Servicecenters, die Eröffnung neuer Servicecenter in Nordamerika und Asien sowie weitere zukunftsorientierte Investitionen in Forschungs- und Entwicklungsprojekte gehören.”

Geschäftsaussichten

Für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2013 erwartet voxeljet, dass die Umsatzerlöse 3 Mio. Euro bzw. 11 Mio. Euro übersteigen werden.

Der Gesamtbestand des Unternehmens an Aufträgen für 3D-Drucker mit Stand vom 30. September 2013 belief sich auf 5,5 Mio. Euro, was sieben 3D-Druckern entspricht. Wir schätzen, dass vier der 3D-Drucker in unserem Auftragsbestand vor dem 31. Dezember 2013 ausgeliefert werden, die restlichen vor dem 30. September 2014. Da die Herstellung und Auslieferung unserer Drucker im Allgemeinen nicht mit langen Vorlaufzeiten einhergeht, hängt der Auftragsbestand in erster Linie vom gewünschten Lieferzeitpunkt des Kunden ab.

Umstrukturierung

Am 2. Juli 2013 gründeten die Anteilseigner der Voxeljet Technology GmbH, des Rechtsvorgängers des Unternehmens, eine neue Gesellschaft mit dem Namen VXLT 2013 AG und einem Grundkapital von 50.000 Euro. Im Anschluss erfolgte die Fusion der Voxeljet Technology GmbH mit der VXLT 2013 AG zum 12. September 2013 mit Rückwirkung zum 1. Januar 2013. Im Rahmen der Fusion änderte die VXLT 2013 AG ihren Namen zu voxeljet AG. Mit der Fusion erhöhte die voxeljet AG ihr Aktienkapital um 1.950.000 Euro von 50.000 Euro auf 2.000.000 durch Ausgabe von Stammaktien an die Anteilseigner des einbringenden Unternehmens, Voxeljet Technology GmbH, als Entschädigung für die Überlassung und Fusionierung der Voxeljet Technology GmbH mit der voxeljet AG.

Erfolgreicher Abschluss des Börsengangs

Am 23. Oktober 2013 vollzog voxeljet den Börsengang (“IPO”) mit Erstemission von 7.475.000 Aktienzertifikaten (American Depositary Shares, ADSs) zu einem Ausgabepreis von 13,00 US-Dollar je ADS ab. Von den 7.475.000 im Rahmen des Börsengangs verkauften ADSs wurden 5.600.000 vom Unternehmen veräußert und 1.875.000 von seinen Aktionären (die "verkaufenden Aktionäre"). Der Nettoemissionserlös aus dem Börsengang des Unternehmens belief sich auf rund 64,5 Millionen US-Dollar bzw. rund 47,7 Mio. Euro. Das Unternehmen beabsichtigt den Nettoemissionserlös für die Erweiterung seines On-Demand-Teile-Servicecenters in Europa und die Einrichtung neuer On-Demand-Teile-Servicecenter in Nordamerika und Asien, für Forschungs- und Entwicklungs- sowie Vertriebsinitiativen und für allgemeine Unternehmenszwecke, darunter u. a. mögliche Übernahmen, zu verwenden. Der Nettoemissionserlös aus dem Börsengang hinsichtlich der verkaufenden Aktionäre betrug rund 22.5 Mio. US-Dollar bzw. rund 16,6 Mio. Euro. Das Unternehmen erhielt keine Erlöse aus dem Verkauf der ADSs durch die verkaufenden Aktionäre. In den neun Monaten zum 30. September 2013 entstanden voxeljet Kosten in Zusammenhang mit dem Börsengang von rund 1,8 Mio. Euro, wobei der größte Teil dieses Aufwand im vierten Quartal 2013 mit dem Erlös aus dem Börsengang verrechnet wird.

Webcast und Konferenzschaltung

Das Unternehmen wird am Freitag, den 15. November um 8.30 Uhr US-Ostküstenzeit (ET) zur Erörterung seiner Ergebnisse für das dritten Quartal und die neun Monate zum 30. September 2013 eine Telefonkonferenz mit Webcast abhalten.

Interessenten in den USA/Kanada können sich über die Rufnummer 877-705-6003 und internationale Anrufer über +1 201-493-6725 in die Live-Konferenzschaltung einwählen. Die Konferenz-ID-Nummer lautet 13572773. Die Anleger werden gebeten, sich mindestens fünf Minuten vor dem geplanten Beginn der Telefonkonferenz einzuwählen, um sich kurz zu registrieren. Ein Audiomitschnitt wird rund zwei Stunden nach Beendigung der Konferenzschaltung unter 877-870-5176 bzw. +1 858-384-5517 zur Verfügung gestellt. Die Konferenz-ID-Nummer der Aufzeichnung lautet 13572773. Der Mitschnitt kann bis zum 29. November 2013 abgerufen werden.

Außerdem wird ein Live-Webcast der Konferenzschaltung unter der Rubrik Investor Relations auf der Unternehmens-Website bereitgestellt. Bitte begeben Sie sich mindestens 15 Minuten vor Beginn der Konferenzschaltung auf die Website des Unternehmens (http://www.voxeljet.de/en/), damit Sie Zeit für die Registrierung und das Herunterladen und Installieren etwaig notwendiger Audio-Software haben. Ein Mitschnitt wird auch als Webcast unter der Rubrik Investor Relations auf der Unternehmens-Website bereitgestellt.

Wechselkurs

Diese Pressemitteilung enthält Umrechnungen gewisser US-Dollar-Beträge in Euro zu ausgewiesenen Wechselkursen. Diese dienen ausschließlich dem Komfort des Lesers. Wenn nicht anders angegeben, wurde in dieser Pressemitteilung bei allen Umrechnungen von US-Dollar in Euro ein Kurs von 1,3535 US-Dollar für 1,00 Euro zugrunde, der Mittags-Ankaufkurs der Federal Reserve Bank of New York für den Euro am 30. September 2013.

Über voxeljet

voxeljet ist ein führender Anbieter von ultraschnellen 3D-Großformatdruckern und Dienstleistungen für die On-Demand-Fertigung von Formen und Modellen für Industrie- und Gewerbekunden. Die 3D-Drucker des Unternehmens basieren auf einer pulverbindenden, additiven Fertigungstechnologie, um Bauteile aus diversen Materialzusammensetzungen zu produzieren, die Partikelmaterialien und spezielle chemische Bindemittel enthalten. Das Unternehmen stellt seine 3D-Drucker und Dienstleistungen für die On-Demand-Fertigung von Formen und Modellen für Industrie- und Gewerbekunden aus diversen Branchen bereit, darunter Automobil, Luftfahrt, Film- und Unterhaltung, Kunst und Architektur, Maschinenbau und Verbraucherprodukte. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.voxeljet.de/en/.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichteten Aussagen unsere Geschäftstätigkeit und unser Finanzergebnis. Bei allen Aussagen, die keine historischen Tatsachen wiedergeben, kann es sich um zukunftsgerichtete Aussagen handeln. Diese können an der Verwendung von Wörtern wie ‘‘ist überzeugt’’, ‘‘schätzt’’, ‘‘sieht voraus’’, ‘‘erwartet’’, ‘‘plant’’, ‘‘beabsichtigt’’, ‘‘kann’’, ‘‘könnte’’, ‘‘wird’’, ‘‘sollte’’, ‘‘zielt ab’’ oder anderen ähnlichen Ausdrücken, die die Ungewissheit künftiger Ereignisse oder Ergebnisse zum Ausdruck bringen, erkannt werden. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören Aussagen über unsere Absichten,Überzeugungen, Annahmen, Prognosen, Aussichten, Analysen oder aktuellen Erwartungen unter anderem hinsichtlich unserer Ertrags- und Finanzlage sowie unserer Geschäftsaussichten, unseres Branchenumfelds und der Trends mit Auswirkung auf uns und unsere Branche. Auch wenn wir davon überzeugt sind, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung begründet sind, sei hier darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Ergebnisse zu verstehen sind. Alle unseren zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und weiteren Faktoren, die sich teilweise unserer Kontrollen entziehen und die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erwartungen abweichen. Darunter fallen auch die Risiken, die unter der Überschrift “Risk Factors” in der Registrierungserklärung (Registration Statement) des Unternehmens auf Formblatt F-1 und weiteren Berichten, die das Unternehmen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC einreicht, aufgeführt sind. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Veröffentlichungsdatum dieser Pressemitteilung aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus öffentlich zu aktualisieren.

voxeljet AG
BILANZ
   
in Tausend Euro Anm. 30.09.2013 31.12.2012
(ungeprüft)
Umlaufvermögen 7.934 4.104
Barmittel und Bargegenwerte 7 142 301
Finanzielle Vermögenswerte 3.7 679 108
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 8 908 625
Vorräte 3.632 2.806
Sonstige Vermögenswerte 4 2.573 264
Langfristige Vermögenswerte 7.551 6.634
Finanzielle Vermögenswerte 3.7 1.192 925
Immaterielle Vermögenswerte 66 52
Sachanlagen 5 5.879 5.299
Latente Steueransprüche 414 358
 
Gesamtvermögen 15.485 10.738
 
in Tausend Euro Anm. 30.09.2013 31.12.2012
Kurzfristige Verbindlichkeiten 8.133 4.322
Rechnungsabgrenzungsposten 681 533
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 1.080 560
Zu zahlende Ertragssteuern 14 17
Finanzielle Verbindlichkeiten 7 3.155 2.366
Sonstige Verbindlichkeiten und Rückstellungen 6 3.203 846
Langfristige Verbindlichkeiten 6.251 5.198
Rechnungsabgrenzungsposten 1.486 1.063
Finanzielle Verbindlichkeiten 7 4.758 4.128
Sonstige Verbindlichkeiten und Rückstellungen 6 7 7
Equity 1.101 1.218
Gezeichnetes Kapital 10 2.000 1.000
Kapitalrücklage 10 312 1.262
Bilanzverlust (1.211 ) (1.044 )
 
Bilanzsumme 15.485 10.738
 
voxeljet AG
GESAMTERGEBNISRECHNUNG (UNGEPRÜFT)
         
Drei Drei

 

 

Monate Monate

Neun Monate

Neun Monate

in Tausend Euro (außer Angaben zur Aktienanzahl und zum zum zum zum
je Aktie) Anm. 30.09.2013 30.09.2012 30.09.2013 30.09.2012
Umsatzerlöse 8.9 3.517 1.987 7.995 6.631
Umsatzkosten (1.913 ) (1.227 ) (4.877 ) (3.707 )
Bruttogewinn 8 1.604 760 3.118 2.924
Vertriebskosten (507 ) (392 ) (1.337 ) (1.234 )
Verwaltungsaufwand (149 ) (232 ) (626 ) (587 )
Forschungs- und Entwicklungsausgaben (447 ) (381 ) (1.368 ) (1.008 )
Sonstiger Betriebsaufwand (308 ) 1 (478 ) (45 )
Sonstige betriebliche Erträge 207 206 737 578
Betriebsgewinn (-verlust) 400 (38 ) 46 628
Finanzergebnis (90 ) (92 ) (269 ) (270 )
Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern 310 (130 ) (223 ) 358
Ertragssteuern (99 ) 67 56 (103 )
Gewinn (Verlust) 211 (63 ) (167 ) 255
Gesamtgewinn (-verlust) 211 (63 ) (167 ) 255
 
Gewichtete durchschnittliche Anzahl ausstehender Stammaktien 10 2.000.000 2.000.000 2.000.000 2.000.000
Ergebnis je Aktie - unverwässert/verwässert (EUR) 0,11 (0,03 ) (0,08 ) 0,13
 
voxeljet AG
EIGENKAPITALVERÄNDERUNGSRECHNUNG (UNGEPRÜFT)
       
Gezeichnetes Kapital- Bilanz-
in Tausend Euro Kapital rücklagen verlust Eigenkapital insgesamt
Rechnungsabschluss zum 1. Januar 2012 1.000 1.262 (1.256 ) 1.006
Periodengewinn 255 255
 
Rechnungsabschluss zum 30. September 2012 1.000 1.262 (1.001 ) 1.261
 
in Tausend Euro
Rechnungsabschluss zum 1. Januar 2013 1.000 1.262 (1.044 ) 1.218
Periodenverlust (167 ) (167 )
Umstrukturierung (siehe Anm. 10) 1.000 (950 ) 50
 
Rechnungsabschluss zum 30. September 2013 2.000 312 (1.211 ) 1.101
 
voxeljet AG
KAPITALFLUSSRECHNUNG (UNGEPRÜFT)
   
Neun Monate zum Neun Monate zum
in Tausend Euro 30.09.2013 30.09.2012
 
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit
 
Gewinn (Verlust) (167 ) 255
 
Abschreibung 1.119 971
Unbarer Verkauf an Kunden für Kundenkredite (678 ) (250 )
Erlöse aus Kundenkrediten 57 18
Änderungen der latenten Ertragssteuern (55 ) (67 )
Rechnungsabgrenzungsposten (478 ) (231 )
 
Änderung des Betriebskapitals (861 ) 243
 
Summe (1.063 ) 939
 
Cashflow aus Investitionstätigkeit
Zahlungen für den Erwerb von Sachanlagen und immaterielle Anlagewerte (113 ) (364 )
Zahlungen für den Erwerb von finanziellen Vermögenswerten (512 ) (87 )
 
Summe (625 ) (451 )
 
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
 
Erlöse (Rückzahlung) aus Überziehungskrediten und Kreditlinien 843 316
Erlöse aus Verkauf und Leasingtätigkeit 1.900 776
Rückzahlung von Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing (1.064 ) (753 )
Rückzahlung von langfristigen Verbindlichkeiten (200 ) (766 )
Umstrukturierung (siehe Anm. 10) 50 0
 
Summe 1.529 (427 )
 
Netto-Zunahme (Abnahme) der Barmittel und Bargegenwerte (159 ) 61
 
Barmittel und Bargegenwerte, zu Beginn des Berichtszeitraums 301 498
 
Barmittel und Bargegenwerte, zum Ende des Berichtszeitraums 142 559
 
Ergänzende Angaben zum Cashflow
Zinszahlungen, netto 90 114
Ertragssteuerzahlungen, netto 90 40
Unbare Positionen:
Erweiterung der Sachanlagen durch Leasing 1.900 776
 

voxeljet AG
ANMERKUNGEN ZU DEN ZWISCHENABSCHLÜSSEN
(UNGEPRÜFT)

1. Erstellung der Abschlüsse

Die Erstellung der Zwischenabschlüsse der voxeljet AG, (ehemals Voxeljet Technology GmbH; ‘das Unternehmen’) erfolgte nach den Bewertungs- und Darstellungsnormen der International Financial Reporting Standards (‘IFRS’), die vom International Accounting Standards Board (‘IASB’) und dem Interpretations of the IFRS Interpretations Committee (‘IFRIC’) formuliert wurden. Die Bezeichnung "IFRS" umfasst auch alle gültigen International Accounting Standards (IAS); die Bezeichnung FRIC umfasst auch alle gültigen Interpretationen des Standing Interpretations Committee (‘SIC’). Diese Abschlüsse wurden insbesondere nach den Offenlegungspflichten und den Bewertungsgrundsätzen für Zwischenabschlüsse gemäß IAS 34 erstellt.

Das IASB hat einige neue IFRS-Normen herausgegeben, die für das am 1. Januar 2013 beginnende Geschäftsjahr des Unternehmens wirksam sind.

IFRS 1     Änderung Darlehen der öffentlichen Hand
IFRS 7 Änderung Offenlegungen — Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten
IFRS 13 Fair-Value-Bewertung
 

Das Unternehmen hat die neuen Normen und Änderungen verwendet und festgestellt, dass sie keinen Einfluss auf den Zwischenabschluss haben.

Der Zwischenabschlüsse zum und für die neun Monate zum 30. September 2013 und 2012 wurde am 14. November 2013 vom Chief Financial Officer zur Veröffentlichung freigegeben.

2. Zusammenfassung der wichtigsten Rechnungslegungsgrundsätze

Die wesentlichen Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze, die der Erststellung dieser Zwischenabschlüsse zugrunde liegen, sind in den Abschlüssen vom 31. Dezember 2012 aufgeführt, die in der bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC einreichten Registrierungserklärung (Registration Statement) des Unternehmens auf Formblatt F-1 zu finden sind. Diese Grundsätze wurden bei allen vorgelegten Berichtsperioden befolgt.

3. Finanzielle Vermögenswerte

Die finanzielle Vermögenswerte mit mit Stand vom 30. September 2013 umfassen zwei Kundenkredite und beschränkt verfügbare Barmittel.

Im Jahr 2012 wurde einem Kunden ein Kredit in Höhe von 250 Tsd. Euro zur Finanzierung des Erwerbs eines 3D-Druckers gewährt. Im September 2013 wurde einem Kunden ein weiterer Kredit in Höhe von 678 Tsd. Euro zur Finanzierung des Erwerbs eines 3D-Druckers gewährt.

In Februar 2013 kaufte das Unternehmen einen 3D-Drucker zurück, den es 2010 von einem Kredit abhängig veräußert hatte, und erließ den ungetilgten Restbetrag von 294 Tsd. Euro im Rahmen einer unbaren Transaktion. Der Drucker wurde anschließend verkauft, dann in einer Transaktion mit einer Bank zurückgeleast und ist gegenwärtig auf Basis eines Operating-Leasingverhältnisses an einen anderen Kunden untergeleast.

4. Sonstige Vermögenswerte

Ein Anstieg der sonstigen Vermögenswerte um 2.309 Tsd. Euro ergab sich aus der Zurückstellung von Aufwendungen in Höhe von 1.705 Tsd. Euro im Zusammenhang mit dem Börsengang des Unternehmens. Diese werden im vierten Quartal 2013 mit dem Emissionserlös aus dem Börsengang verrechnet. Der Restbetrag beruht in erster Linie auf aktiven Rechnungsabgrenzungsposten und einzufordernder Mehrwertsteuer.

5. Sachanlagen

in Tausend Euro   30.09.2013   31.12.2012
Einbauten in gemieteten Räumen 14 17
Maschinen und Anlagen (einschl. Vermögenswerte aus Finanzierungsleasing) 5.196 4.578
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 669 704
 
Summe 5.879 5.299
 
davon geleaste Vermögenswerte, einschließlich Sachanlagen: 4.135 3.244
Druckmaschinen 4.057 3.166
Andere Betriebsausstattung 78 78
 

In dem Neun-Monats-Zeitraum zum 30. September 2012 wurde keine Wertminderung nicht-finanzieller Vermögenswerte verzeichnet.

In den ersten neun Monaten 2013 tätigte das Unternehmen Sale-and-lease-back-Geschäfte in einem Gesamtwert von 1.900 Tsd. Euro für vier 3D-Drucker aus Eigenherstellung. Die Herstellungskosten der im Rahmen dieser Transaktionen verkauften 3D-Drucker beliefen sich auf 851 Tsd. Euro. Der Veräußerungsgewinn von 1.049 Tsd. Euro wurde abgegrenzt, und die Abschreibung erfolgt über den jeweiligen Leasingzeitraum. Drei dieser 3D-Drucker werden im Segment Dienstleistungen eingesetzt und einer wurde einen Kunden im Rahmen eines Operating-Leasingverhältnisses zur Verfügung gestellt.

Im Vergleichszeitraum von neun Monaten im Jahr 2012 erfolgten zwei Sale-and-lease-back-Geschäfte mit einem Gesamtwert von 776 Tsd. Euro. Die zugehörigen Herstellungskosten beliefen sich auf 266 Tsd. Euro. Der Veräußerungsgewinn von 510 Tsd. Euro wurde abgegrenzt, und die Abschreibung erfolgt über den jeweiligen Leasingzeitraum.

Das Leasing von 3D-Druckern stellt im Rahmen der Kapitalflussrechnung eine unbare Transaktion dar.

6. Sonstige Verbindlichkeiten und Rückstellungen

Der Anstieg in der Position "Sonstige Verbindlichkeiten und Rückstellungen“ ist in erster Linie durch die in Zusammenhang mit dem Börsengang angefallenen Rechnungen in Höhe von rund 1.833 Tsd. Euro und Kundenanzahlungen in Höhe von 1.002 Tsd. Euro mit Stand vom 30. September 2013 bedingt.

7. Finanzinstrumente

Der beizulegende Zeitwert (Fair Value) ist der Preis, der am Bewertungsstichtag in einer ordnungsgemäßen Transaktion zwischen Marktteilnehmern beim Verkauf eines Vermögenswertes zu erzielen bzw. für den Abgang einer Verbindlichkeit zu zahlen wäre.

Das Unternehmen besitzt keine Finanzinstrumente, die periodisch wiederkehrend zum beizulegende Zeitwert bewertet werden.

Nachfolgend sind die beizulegende Zeitwerte und Buchwerte der finanziellen Verbindlichkeiten für die betrachteten Berichtszeiträume ausgewiesen:

  30.09.2013   31.12.2012
Buch-   Buch-  
in Tausend Euro wert Fair Value wert Fair Value
Überziehungskredite und Kreditlinien 2.308 2.308 1.465 1.465
Langfristige Verbindlichkeiten 1.646 1.688 1.846 1.988
Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing 3.959 4.385 3.183 3.186
 
Summe 7.913 8.381 6.494 6.639
 

Der beizulegende Zeitwert langfristiger Verbindlichkeiten wurde unter Verwendung von Discounted-Cashflow-Modellen berechnet, die auf den maßgeblichen Forward-Zinskurven basieren. Der beizulegende Zeitwert der Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing wurde mithilfe von Discounted-Cashflow-Modellen bestimmt, bei die Marktzinssätze zugrunde gelegt wurden, die das Unternehmen am maßgeblichen Datum erhalten hätte.

Nachfolgend sind die beizulegende Zeitwerte und Buchwerte der Kategorie "Kredite und Forderungen" für die betrachteten Berichtszeiträume ausgewiesen:

  09/30/2013   12/31/2012
Buch-   Buch-  
in Tausend Euro wert Fair Value wert Fair Value
Barmittel und Bargegenwerte 142 142 301 301
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 908 908 625 625
Finanzielle Vermögenswerte 1.871 1.871 1.033 1.049
 
Summe 2.921 2.921 1.959 1.975
 

Der beizulegende Zeitwert von in den finanziellen Vermögenswerten enthaltenen Kundenkrediten wurde mithilfe eines Discounted-Cashflow-Modells berechnet, das auf beobachtbaren Daten von maßgeblichen Forward-Zinskurven und einem angemessenen Risikoaufschlag basiert.

8. Segmentberichterstattung

Die nachfolgende Tabelle fasst die Segmentberichterstattung für die zwei Berichtszeiträume zusammen. Die Summe der Beträge der zwei Segmente entspricht der Gesamtsumme für das Unternehmen in im jeweiligen Berichtszeitraum.

  Drei Monate zum   Drei Monate zum
30.09.2013 30.09.2012
in Tausend Euro SYSTEME   DIENSTLEISTUNGEN SYSTEME   DIENSTLEISTUNGEN
Umsatzerlöse 1.836 1.681 491 1.496
Bruttogewinn 712 892 163 597
Bruttogewinn in % 38,8 % 53,1 % 33,2 % 39,9
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 175 733 75 680
 
Neun Monate zum Neun Monate zum
30.09.2013 30.09.2012
in Tausend Euro SYSTEME DIENSTLEISTUNGENSERVICES SYSTEME DIENSTLEISTUNGEN
Umsatzerlöse 3.885 4.110 2.532 4.099
Bruttogewinn 1.320 1.798 1.163 1.761
Bruttogewinn in % 34,0 % 43,7 % 45,9 % 43,0
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 175 733 75 680
 

9. Umsatzerlöse

Im September 2013 realisierte das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 868 Tsd. Euro aus dem Verkauf von zwei neuen 3D-Druckern an einen Kunden. Die Gegenleistung bestand aus einer Barzahlung in Höhe von 630 Tsd. Euro und zu erhaltenden Forschungsdienstleistung im Wert von 238 Tsd. Euro. Die realisierte Erlös entspricht dem beizulegenden Zeitwert der veräußerten 3D-Drucker, der basierend auf dem durchschnittlichen Abschlag auf den Listenpreis bei solchen Druckern berechnet wurde.

Nachfolgend die Umsatzerlöse nach geografischen Regionen:

  Drei Monate   Drei Monate   Neun Monate   Neun Monate
zum zum zum zum
in Tausend Euro 30.09.2013 30.09.2012 30.09.2013 30.09.2012
EMEA 3.421 1.690 7.753 5.360
Asien-Pazifik 19 24 94 919
Nord-, Mittel- und Südamerika 77 273 148 352
 
Summe 3.517 1.987 7.995 6.631
 

10. Umstrukturierung und Gewinn (Verlust) je Aktie

Am 2. Juli 2013 gründeten die Anteilseigner der Voxeljet Technology GmbH eine neue Gesellschaft mit dem Namen VXLT 2013 AG und einem Grundkapital von 50.000 Euro. Bei Gründung bestand das Eigenkapital der neuen Gesellschaft aus 50.000 Stammaktien ohne Nennbetrag und einem ausgewiesenen Wert von einem Euro (1 Euro).Weiterhin besaß jeder Aktionär denselben proportionalen Anteil, den er zuvor bei der Voxeljet Technology GmbH innehatte.

Mit Wirkung zum 12. September 2013 erfolgte mit Eintragung der Verschmelzung in das Handelsregister der übernehmende Gesellschaft VXLT 2013 AG die Fusion der Voxeljet Technology GmbH mit der VXLT 2013 AG. Mit dem Wirksamwerden der Verschmelzung erfolgt gleichzeitig die Umbenennung der VXLT 2013 AG zu voxeljet AG.

Im Rahmen der Fusion erfolgte die Ausgabe von 1,950,000 Stammaktien der voxeljet AG als Gegenleistung für den Beitrag der Voxeljet Technology GmbH. Zusammen mit den zuvor ausgegeben 50.000 Stammaktien besteht das Aktienkapital der voxeljet AG nach der Fusion aus 2.000.000 Stammaktien.

Die Fusion wird als Transaktionen unter gemeinsamer Beherrschung (Common Control) betrachtet und findet sich unter Verwendung der Buchwerte der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der Voxeljet Technology GmbH, des Vorgängerunternehmen der voxeljet AG, in den Abschlüssen der voxeljet AG. Für den Berichtszeitraum zum 30. September 2012 erfolgte eine retrospektive Bereinigung des berechneten Gewinns (Verlust) je Aktie, damit die Anzahl der ausgegeben und umlaufenden Aktien der voxeljet AG nach der Fusion Berücksichtigung findet.

Zur Berechnung des unverwässerten Gewinns je Aktie wird der Gewinn (Verlust) durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl der zwei Millionen Stammaktien der voxeljet AG dividiert. Es gibt keine ausgegeben und umlaufende Instrumente mit verwässernder Wirkung. Die Berechnung des unverwässerten und verwässerten Gewinns (Verlusts) je Aktie erfolgt anhand der Anzahl der Stammaktien der voxeljet AG.

Am 23. Oktober 2013 schloss die voxeljet AG ihren Börsengang ab.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Investor Relations
Rudolf Franz, CFO, +49 821 7483 100
rudolf.franz@voxeljet.de
Anthony Gerstein, 646-277-1251
anthony.gerstein@icrinc.com
oder
Medien
Phil Denning, 203-682-8246
phil.denning@icrinc.com
Cory Ziskind, 646-277-1232
cory.ziskind@icrinc.com


Source(s) : voxeljet AG

Schreiben Sie einen Kommentar