VPN-Verbindung

10/01/2011 - 17:39 von Wolfgang Badura | Report spam
Hallo Spezialisten!
Ich habe auf einem entfenten Rechner eine VPN-Verbindung freigegeben, und
auf meinem eine eingerichtet.
Er ist via ADSL mittels des Providers 1&1 an das Internet angebunden.

Das funktioniert "eigentlich".

Jedoch ist die Verbindung sehr langsam.
Wàhrend ich auf meinem USB-Stick (Provider ist die Fa. 3 (Drei))
Verbindungen mit ca 200 KBytes/sec zustandebringe, sind es über die
VPN-Verbindung zum obigen Rechner lediglich 30kB/sec, meist aber auch nur
die Hàlfte davon. Das ist schon sehr wenig.
Wenn ich selbst an dem entfernten Rechner sitze und von einem im dortigen
Netz (GB Ethernet) befindlichen Rechner eine VPN-Verbindung zu diesem
aufbaue geht es fast so schnell als benutzte ich eine Verbindung ohne Umweg
via VPN.

Kann ich das beschleunigen?

Danke für jede Hilfestellung.

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
10/01/2011 - 17:48 | Warnen spam
Also schrieb Wolfgang Badura:

Hallo Spezialisten!
Ich habe auf einem entfenten Rechner eine VPN-Verbindung freigegeben, und
auf meinem eine eingerichtet.
Er ist via ADSL mittels des Providers 1&1 an das Internet angebunden.

Das funktioniert "eigentlich".

Jedoch ist die Verbindung sehr langsam.
Wàhrend ich auf meinem USB-Stick (Provider ist die Fa. 3 (Drei))
Verbindungen mit ca 200 KBytes/sec zustandebringe, sind es über die
VPN-Verbindung zum obigen Rechner lediglich 30kB/sec, meist aber auch nur
die Hàlfte davon. Das ist schon sehr wenig.



Das liegt am "A" (wie "asymmetrisch") in "ADSL".
Was hast Du denn für eine Uplink-Geschwindigkeit? Ich nehme mal an, Du
hast DSL 2000. Da wàre das 2000 kBit/s Downlink und 256 kbit/s Uplink,
damit kàme das hin mit grob 30 kB/s...

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen