VS+Kernel debugger

10/01/2008 - 00:16 von Armin Zingler | Report spam
Schönen guten Abend,

die Situation ist folgende:
Hier stehen zwei PCs, die per Nullmodem-Kabel verbunden sind, da auf
PC #1 immer wieder BSODs auftreten, die debuggt werden sollen. Auf
PC #2 làuft Windbg, um die BSODs auf PC #1 zu debuggen. Soweit kein
Problem.

Beim Start von VS, genauer VB 2008 Express, kommt die Meldung, dass ein
Kernel-Debugger aktiv ist und das zu Problemen führen kann. Außerdem:
"The kernel debugger can be configured to allow debugging in Visual
Studio. Please see Help for further details". Dazu finde ich in der
Hilfe jedoch nichts. Die einzige Option ist der Schalter "/debug=noumex"
(noumex = no user mode exceptions) in der boot.ini auf PC #1. Das hat
immerhin die positive Wirkung, dass Windbg auf PC #2 nur noch auf Kernel
Exceptions reagiert. (ohne 'noumex' hat Windbg stàndig wegen
irgendwelcher user mode exceptions angehalten.)

Das weiterhin bestehende Problem ist, dass PC #1 nach Start von VS/VB
elend langsam ist, z.B. die Maus bewegt sich nur noch alle 5 Sekunden.
Vermutlich werden trotzdem noch stàndig Daten zwischen den PCs
ausgetauscht, obwohl das nicht mehr notwendig wàre. Zumindest gibt
Windbg auf PC #2 keine Infos mehr aus. Das ist nur in VB der Fall, also
sonst làufts flüssig.

Hat also jemand Erfahrung mit dieser Situation, also dem Einsatz von VS
wàhrend gleichzeitiger Aktivitàt eines Kerneldebuggers?


Armin
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Scheidegger
10/01/2008 - 01:16 | Warnen spam
Hallo Armin

BSODsVB 2008 Express



BlueScreen im Zusammenhang mit einer (rein managed?) .NET App?
Scheint mir IMHO recht unwahrscheinlich.
Ich tippe da doch viel eher auf schlechte HW oder Treiber, Virenscanner usw.



Thomas Scheidegger - 'NETMaster'
http://www.cetus-links.org/oo_dotnet.html - http://dnetmaster.net/

Ähnliche fragen