W 10: Man braucht nicht jeden geschenkten Gaul annehmen

30/07/2015 - 17:23 von Josef | Report spam
Hallo,

nachdem ich gestern den ganzen Tag mit Download, Upgrade von Win7/64
auf W10 und ausprobieren verbracht habe, habe ich mich entschlossen,
den geschenkten Gaul nicht anzunehmen, und habe mein Win7-Image wieder
aufgespielt.

W 10 erschien mir noch nicht so ganz fertig. Deshalb wohl auch das
angekündigte große Update im Oktober. Mich nun 14 Tage damit zu
beschàftigen ein befriedigendes Ergebnis zu erreichen, ist mir zuviel
Arbeit, da Win7 zu meiner vollsten Zufriedenheit làuft und ich die
neuen Features von W10 weder brauche noch vermisse, was wohl bei jedem
individuell verschieden sein kann.

Ich bin direkt mal gespannt, wieviel % der User in einem halben Jahr
wirklich W10 nutzen, und ob die Win7 überholt haben. Downloadzahlen
sind da uninteressant, denn Ausprobieren heißt nicht wirklich auf die
Dauer auch Umstieg.

Josef
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Chrudina
30/07/2015 - 17:36 | Warnen spam
Am 30.Jul.2015 um 17:23 schrieb Josef:

W 10 erschien mir noch nicht so ganz fertig. Deshalb wohl auch das
angekündigte große Update im Oktober. Mich nun 14 Tage damit zu
beschàftigen ein befriedigendes Ergebnis zu erreichen, ist mir zuviel
Arbeit



Komisch, ich habe hierzu nur etwa 4-5 Stunden gebraucht,(einschließlich
Download iso und bootbaren USB-Stick anfertigen, da wird ja jeweils
komplett neu herunter geladen), und alles làuft super.

Heinz

Does anybody really listen when I speak,
or will I have to say it all again next week?

Ähnliche fragen