W03: Dokument "aufräumen" (Vermeidung von: Datenträger ist voll, oder es sind zu viele Dateien geöffnet)

01/03/2008 - 08:30 von Thomas Baero | Report spam
Hallo zusammen,

ich würde gerne Eure Meinung zu folgender Frage hören:

# Gibt es eine Möglichkeit große Dokumente, die eventuell nicht ganz
sauber formatiert wurden strukturell "aufzuràumen"?

So, und nun muss ich einiges zur Frage erklàren. Also:

Ich arbeite zusammen mit 2 Kollegen an einem Dokument, das auf einer
Dokumentvorlage basiert und Absatz-, Tabellen- und
Zeichenformatvorlagen verwendet. Das Dokument ist (Stand heute) ca.
140 Seiten lang und wird wohl noch größer werden. Die
Zeichenformatvorlagen verwende ich, um bestimmte Textarten zu
kennzeichnen. So gibt es drei Textarten (Erlàuterungen,
Ausfüllhinweise, Beispiele). Ich verwende die Textarten, um über den
Mechanismus "Versteckter Text" spàter einmal nicht benötigte
Textanteile über ein Makro ein- bzw. auszublenden.

Zur Vorgehensweise bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen:
Da wir an unterschiedlichen Standorten verteilt sind, verschicke ich
derzeit immer die aktuelle Version des Dokuments. In diese Version
pflegen die Kollegen ihre Anteile ein und schicken mir die so
verànderte Datei zurück. Über den Mechanismus "Zusammenführen" von
Word führe ich die Dokumente dann zusammen und erstelle eine neue
Version.

Dieses Vorgehen hat bislang einwandfrei funktioniert und ich bin bis
dahin zufrieden mit der Vorgehensweise.

Seit neuestem habe ich aber manchmal das Problem, dass ich bei
manuellem Aktivieren und Nutzen des Überarbeiten-Modus das Dokument
nicht mehr speichern kann. (Datentràger ist voll, oder es sind zu
viele Dateien geöffnet.) Ich habe gelernt, dass es mehrere Gründe für
diese Fehlermeldung gibt:
# Die Festplatte ist voll.
# Das Temp-Verzeichnis ist voll.
# Die Struktur des Word-Dokuments beinhaltet Fehler, die ein Speichern
verhindern.

Punkt eins und zwei der Auflistung kann ich ausschließen. Ich kann mir
jedoch gut vorstellen, dass Punkt drei auf mich zutrifft. Daher
nochmal meine Frage:

# Gibt es eine Möglichkeit große Dokumente, die eventuell nicht ganz
sauber formatiert wurden strukturell "aufzuràumen"?

Ich habe folgenden Artikel bereits gelesen:
http://support.microsoft.com/defaul...e%3BD39988

Jedoch finde ich die vorgeschlagenen Lösungen nicht wirklich gut,
obwohl ich sie noch nicht ausprobiert habe. Ich habe jedoch das
Gefühl, dass ich durch die vorgeschlagenen Löungsvorschlàge
zusàtzliche Informationen aus meinem Dokument lösche (Makros, etc.),
die ich gerne behalten würde.

Ich freue mich auf Rückmeldungen und arbeite derweil weiter an meinem
(noch) funktionierenden Dokument.

Grüße,
Thomas Bàro
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
01/03/2008 - 09:44 | Warnen spam
Hallo Thomas,

"Thomas Baero" schrieb im Newsbeitrag
news:

# Gibt es eine Möglichkeit große
Dokumente, die eventuell nicht ganz
sauber formatiert wurden strukturell
"aufzuràumen"?

Ich arbeite zusammen mit 2 Kollegen
an einem Dokument, das auf einer
Dokumentvorlage basiert und Absatz-,
Tabellen- und Zeichenformatvorlagen
verwendet.



bei der Dokumentvorlage bzw. dem Dokument handelt es sich in der Tat um eine
reine Word 2003-Datei?
Das Schnellspeichern ist unter "Extras | Optionen | Speichern" deaktiviert?
Wenn du "Datei | Öffnen | Öffnen und reparieren" wàhlst, werden keine Fehler
angezeigt?
Verschluckt sich Word evtl. an zu vielen Listtemplates (Alt + F11 | Strg+G |
?ActiveDocument.ListTemplates.Count | Eingabetaste)?

[http://support.microsoft.com/defaul...e%3BD39988]
Ich habe jedoch das Gefühl, dass ich
durch die vorgeschlagenen Löungsvorschlàge
zusàtzliche Informationen aus meinem Dokument
lösche (Makros, etc.), die ich gerne behalten würde.



Werden die Makros im Dokument benötigt, wàren sie nicht besser in der
Dokumentvorlage (*.dot) aufgehoben?
Speichere das Dokument testweise einmal im XML-Format, anschließend wieder
als *.doc.

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen