W2k Server: Admin-Anmeldung endlos !?

29/05/2008 - 22:51 von Mirko Keller | Report spam
Hallo allerseits,
neuerdings kommt das Dialogfenster nach Ctrl/Alt/Entf bei meinem W2k-Server
als Administrator immer wieder zurück. Zwischendurch kommt nur ganz kurz die
Meldung "Benutzerdaten werden ..." Dann ist das leere Dialogfenster wieder
da.

Die Eingabedaten stimmen. Auch für andere User passiert das gleiche. Das
Einloggen am Client funktioniert trotzdem wie bisher.

Der Virenscanner brachte keinen Erfolg.
?!
Danke&Gruß
Mirko
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
30/05/2008 - 13:12 | Warnen spam
"Mirko Keller" schrieb:

Hallo allerseits,
neuerdings kommt das Dialogfenster nach Ctrl/Alt/Entf bei meinem W2k-Server
als Administrator immer wieder zurück. Zwischendurch kommt nur ganz kurz die
Meldung "Benutzerdaten werden ..." Dann ist das leere Dialogfenster wieder
da.



Und was steht im EventLog?

Starte REGEDIT.EXE auf einem Client, lade die Registry des Servers und
aendere im Schluessel [HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\WinLogon] den
Wert "UserInit"="@:\System32\UserInit.Exe" in
"UserInit"=REG_EXPAND:"%SystemRoot%\System32\UserInit.Exe"

Die in http://support.microsoft.com/kb/249321/en-us beschriebene
Holzhammermethode verwendest Du besser nicht, denn die oeffnet ggf. die
in http://support.microsoft.com/kb/269049/en-us beschriebene Luecke.

Nach einem Neustart solltest Du Dich wieder anmelden koennen.
Anschliessend aenderst Du den veraenderten Laufwerksbuchstaben in der
Registry auf seinen urspruenglichen Wert.

Die Eingabedaten stimmen. Auch für andere User passiert das gleiche. Das
Einloggen am Client funktioniert trotzdem wie bisher.

Der Virenscanner brachte keinen Erfolg.
?!



Und wie laesst Du den laufen?

BTW: Wenn Du annimmst, auf Deinem Server sei ein Virus, dann solltest Du
den ausschalten. Oder zumindest vom Netz nehmen.

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen