[W7] Systemfehler 58

19/12/2012 - 18:52 von Norbert Hahn | Report spam
Hallo,

ich habe drei Rechner, die sich ein Verzeichnis mit der Netzwerkfreigabe
teilen. Rechner A und B sind baugleich, haben Windows 7 32 Bit Starter
(englisch) als System und geben jeweils das Verzeichnis d:line mit dem
Namen A-nline bzw. B-nline an authentisierte Benutzer frei. Das wird auch
bei net share richtig angezeigt.
Rechner C hat Windows 7 64 Bit Pro (deutsch) als System und importiert mit
net use z: \\192.168.0.11\a-nline password /user:user
net use y: \\192.168.0.12\b-nline password /user:user
die Verzeichnisse. Das funktionierte seit einigen Wochen problemlos.
Die Rechner A und B werden nàchtlich gebootet, so dass am Morgen beim
ersten Zugriff die Verbindung automatisch wieder hergestellt wird.

Seit ein paar Tagen ist aber der Aufbau der Verbindung zum System A
nicht mehr möglich, ohne dass etwas auf den Rechnern veràndert wurde,
abgesehen vom Inhalt der Dateien in den freigegebenen Verzeichnissen.

Man bekommt nach làngerer Wartezeit auf das Kommando net use ...
die Meldung "Systemfehler 58 aufgetreten. Der angegebene Server kann den
angeforderten Vorgang nicht ausführen."
Wenn ich im Windows Explorer in der Adresszeile \\192.168.0.11 bekomme
ich nach mehreren Minuten Wartezeit die Fehlernummer 0x80004005.
Mit dem UltraVNC-Viewer kann ich mich problemlos mit dem System verbinden.
Es arbeitet ansonsten normal.

Was ist das für ein Problem und wie kann man es los werden?

Norbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Gerlach
19/12/2012 - 21:35 | Warnen spam
On 19.12.2012 18:52, Norbert Hahn wrote:
Man bekommt nach làngerer Wartezeit auf das Kommando net use ...
die Meldung "Systemfehler 58 aufgetreten. Der angegebene Server kann den
angeforderten Vorgang nicht ausführen."
Wenn ich im Windows Explorer in der Adresszeile \\192.168.0.11 bekomme
ich nach mehreren Minuten Wartezeit die Fehlernummer 0x80004005.
Was ist das für ein Problem und wie kann man es los werden?



Was passiert, wenn Du diesen Befehl verwendest:
net use y: \\192.168.0.11\a-nline password /user:192.168.0.11\user

Alternativ, wenn Du Namensauflösung hast, verwende die Hostnamen der
Maschinen.

Ist der Benutzer, unter dem Du die Verbindung herstellst, auf dem
Zielsystem auch vorhanden? Stimmen das dort vergebene und von Dir
angegebene Passwort überein? Wenn Du den Hostnamen bzw. die IP-Adresse
vor dem Namen weglàsst, stimmen dann die Passwörter und Benutzernamen
auf Zielsystem und lokaler Maschine überein?

Auch wenn mir die Frage sinnlos erscheint: auf den betroffenen Systemen
ist in den Netzwerkadaptern, welche die Verbindung zu Deinem Subnetz
herstellen, die "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke"
vorhanden und aktiviert?

J-

Ähnliche fragen