Forums Neueste Beiträge
 

Während ich Gruppentherapie machte macht ein US-Wunderkind jüdischer Eltern Urlaub auf der Insel Wangerooge

21/05/2014 - 16:24 von Edmund Schyller | Report spam
Eigentlich sollte ich für mein Diplom Gruppentheorie lernen, aber meine Schwester sagte : " Gruppentherapie ist für dich jetzt wichtiger ! "

Feynman besuchte in seinen letzten Lebensjahren auch Deutschland, wo er 1987 auf der Insel Wangerooge "kurte" und dabei an einer Konferenz über Variationsverfahren in der Quantenfeldtheorie.

Die Variationsverfahren in der Quantenfeldtheorie wurden 1941 von Werner Heisenberg zwar schon vollstàndig gelöst, aber mit Brutalitàt haben die Navy-Seals 1945 seine verschlossenen Schreibtischschubladen geknackt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Edmund Schyller
22/05/2014 - 11:24 | Warnen spam
Sogar Science Fiction Fans ràtseln über das Wunderkind :


Thema: Quantenelektrodynamik (QED)

LinkBack
Themen-Optionen
Thema durchsuchen
Anzeige
08.10.2007, 18:02 #1
T-X
Tim
Petty Officer 1st Class

Benutzerbild von T-X Registriert seit
05.09.2005
Ort
Alveslohe
Beitràge
443
Quantenelektrodynamik (QED)
Hallo,
nach làngerem suchen habe ich noch kein Thema zu diesem Feld der Physik gefunden.

Worum geht es mir?
Wir behandeln momentan die 20 Jahre alte QED-Theorie von Feynman im Physikunterricht.
In seinem Buch erklàrt Feynman ja eindeutig, dass Licht, egal ob sichtbares oder gar radioaktive Strahlung, aus Teilchen besteht und nicht aus Wellen, wie man im Welle-Teilchen-Dualismus annimmt.

Er gibt mehrere Experimente als Beispiel an, die den ursprünglichen Wellencharakter des Lichts leicht auch als Teilcheneigenschaft erklàrt.

Somit ist die Teilchentheorie des Lichtes die absolutere von beiden, da sich alle Welleneigenschaften nun auch mit Teilchen erklàren lassen, aber die Teilcheneigenschaften nicht mit Wellen erklàren lassen.

Jetzt kommt der springende Punkt:
Er hat es in nachvollziehbaren und wiederholbaren Experimenten bewiesen, dass das Licht eindeutig aus Teilchen besteht, damit die Anforderungen der Physik zur beweisführung erfüllt und außerdem gibt es anscheinend keine Gegenbeweise.
Trotzdem interessiert es offensichtlich niemanden, dass man das Licht größtenteils mit Teilchen, Vektorpfeilen und Wahrscheinlichkeitsamplituden erklàren kann.
Stattdessen wird überall noch der Dualismus angepriesen, der ja offensichtlich widerlegt wurde, so zum Beispiel in Schulbüchern und auch im vielgerühmten Nachschlagewerk Wikipedia, welchen noch nichteinmal ein Wort über die Veraltung des Dualismus verliert.

Was ist da los?

Für alle, die es wissen wollen, worum es geht:

Richard Feynman,
QED: The Strange Theory of Light and Matter 1985 (dt. QED. Die seltsame Theorie des Lichts und der Materie 1987, ISBN 3-492-21562-9)

Diese Aufsàtze gibt es auch (in engl. Sprache) irgendwo im Internet zum Anschauen, hab leider gerade keinen Link

Ähnliche fragen