Wandlung HDMIDVI - bekannte Schw

11/05/2010 - 18:16 von G | Report spam
Hallo,

da heißt es doch immer so schön, dass sich DVI und HDMI so super
umwandeln lassen. Ich kann das nach meinen Erfahrungen heute nicht
wirklich bestàtigen.
Zur Sachlage: Da wollte ich einen zweifachnutzen Monitor (TV&PC) über HDMI
an den PC anschließen. Das Kabel verlàuft durch Leerrohr und da ist der
DVI Stecker nun einmal zu groß. Nun schließe ich also HDMI out an HDMI in
an- siehe da: Grausames Bild. An allen vier Kanten schwarze Balken (trotz
der im Handbuch empfohlenen Auflösung). Außerdem kommt ein Pixel nicht
genau auf einen Pixel des TFT - er interpoliert das Bild kràftig kleiner.
Da lese ich im Handbuch (was es erst beim Kauf gab) das ich den "PC-
Modus" nur über DVI nutzen kann.
Ich einen HDMI-DVI Adapter an den Monitor geklemmt. Ergebnis: Bild ist
zwar besser aber er skaliert immer noch. Also Rànder an allen Seiten und
Interpolationsunschàrfe.
PC und TFT nebeneinander gestellt. DVI-Kabel ausgeliehen. DVI-
Schnittstelle an beiden Geràten benutzt. Siehe da: Alles wunderbar ohne
Einstellungen vornehmen zu müssen.

Woran liegt das nun? Offenbar nicht an meiner Grafikkarte. Ich werde
nicht um das Verlegen eines DVI-Kabels herum kommen, oder? Auf beiden
Seiten einen Adapter nutzen wird vermutlich auch nicht gehen?

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
12/05/2010 - 00:41 | Warnen spam
Günther Frings wrote:
Zur Sachlage: Da wollte ich einen zweifachnutzen Monitor (TV&PC) über HDMI
an den PC anschließen. Das Kabel verlàuft durch Leerrohr und da ist der
DVI Stecker nun einmal zu groß. Nun schließe ich also HDMI out an HDMI in
an- siehe da: Grausames Bild. An allen vier Kanten schwarze Balken (trotz
der im Handbuch empfohlenen Auflösung). Außerdem kommt ein Pixel nicht
genau auf einen Pixel des TFT - er interpoliert das Bild kràftig kleiner.
Da lese ich im Handbuch (was es erst beim Kauf gab) das ich den "PC-
Modus" nur über DVI nutzen kann.



Das hatten wir kürzlich erst. Wenn der TFT meint, das Bild
herunterrechnen zu müssen, kann das Kabel wenig dafür.

Ich einen HDMI-DVI Adapter an den Monitor geklemmt. Ergebnis: Bild ist
zwar besser aber er skaliert immer noch. Also Rànder an allen Seiten und
Interpolationsunschàrfe.
PC und TFT nebeneinander gestellt. DVI-Kabel ausgeliehen. DVI-
Schnittstelle an beiden Geràten benutzt. Siehe da: Alles wunderbar ohne
Einstellungen vornehmen zu müssen.



Das Verhalten der TFTs kann standardmàßig an beiden Anschlüssen durchaus
anders eingestellt sein. Auch der Grafiktreiber könnte sich berufen
fühlen, bereits eine interpolierte Auflösung auszugeben. Bei den gerne
über HDMI übertragenen PLA-TV-Signalen stört das alles halt niemanden,
weil die Fernsehbilder sowieso Matsch sind. Ich behaupte aber mal dass
das bei guter Hardware und korrekter Einstellung kein Problem ist.

Woran liegt das nun? Offenbar nicht an meiner Grafikkarte. Ich werde
nicht um das Verlegen eines DVI-Kabels herum kommen, oder? Auf beiden
Seiten einen Adapter nutzen wird vermutlich auch nicht gehen?



Theoretisch schon. Die Frage ist, wieviel vom Signal nachher noch
ankommt, und ob man dann überhaupt noch ein Bild hat.


Marcel

Ähnliche fragen