Warme Microcontroller?

16/03/2011 - 18:31 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich spiele hier gerade ein bisschen mit den SH7045F rum die ich
letztens netterweise geschenkt bekommen habe. Soll heissen ich habe
mal ein kleines Testboard gemacht auf dem sich die Minimalbeschaltung
befindet und ein paar Anschluesse an denen ich spaeter mal SPI, I2C
und ein paar Ports testen kann.

Soweit also erstmal nicht ungewoehnlich. Und so im groben funktioniert
der Controller auch. Soll heissen der im Controller integrierte
Bootloader laeuft und der Controller wird deshalb von meinem
Brennprogramm ueber die RS232 erkannt.

Was mich aber wundert. Der wird nach kurzer Betriebszeit deutlich
fuehlbar warm. Der Controller ist in TQFP144 mit 5V und zieht dabei
120mA. (28Mhz Takt) Das Datenblatt spricht von 160mA typ bis 230mA
max. Und lustigerweise 140bis200mA im Sleepmode. :-)

Von daher koennte das also normal sein. Aber mir ist noch nie
aufgefallen das ein Microcontroller warm wird. Ich habe heute extra
mal einen R32C betatschelt den der Hersteller auch mit 500mW angibt
und der wird im Betrieb kein bisschen warm.

Auf jedenfall ist das aber nicht der richtige Controller fuer
Batteriebetrieb. :-D

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
16/03/2011 - 19:11 | Warnen spam
Hm..hat sich glaube ich erledigt.

Mir ist gerade das Kleingedruckte im Datenblatt aufgefallen. Da steht:

When the SH7040 is used for high-speed operation, the package
surface temperature rises. Appropriate measures (such as heat
dissipation) to ensure overall system reliability and safety
should therefore be investigated.

Das deute ich erstmal so das es normal das der Controller warm
wird. Ist ja auch ein Hochleistungsteil. :-D

Olaf

Ähnliche fragen